Polizei NRW: Für den Eigenbedarf – Cannabis im Vorgarten angebaut

Cannabispflanzen

Bild: Cannabispflanzen (Polizeipräsidium Hamm presseportal.de)

Hamm – Mitte (ddna)

Bunte Blumen im Vorgarten? Schön! Aber Cannabis? Keine gute Idee!

Ein Polizeibeamter machte am Freitag (10. September 2021) im Rahmen seiner Streifenfahrt in Hamm – Mitte diesen doch ungewöhnlichen Fund: gegen Nachmittag sah der Polizist im Vorgarten eines Hauses nicht etwa schön angepflanzte, bunte Blumen – sondern drei ausgewachsene, rund 1,70 Meter hohe Cannabispflanzen. Der Pflanzenbesitzer dachte sich wohl: Je offensichtlicher, desto weniger fällt es auf!

Mitsamt eines Dursuchungsbeschlusses und weiteren Einsatzkräften wurde der Haus – und Cannabispflanzenbesitzer zur Rede gestellt: Der 58-Jährige erklärte, dass er so seinen Jahresvorrat selbst züchte – im eigenen Vorgarten.

Der hauseigene Cannabisanbau wurde allerdings von den Polizisten noch an Ort und Stelle beendet: Sie stellten die Cannabispflanzen sicher.

Gegen den 58-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion