Unfall BW: Motorradfahrer kommt mit Sozia zu Fall und verletzt sich schwer

Motorradunfall

Freiburg (ddna)

Landkreis Breisgau – Hochschwarzwald

[Gemeinde Feldberg;]

Sonntag Mittag (12. September 21) befuhr ein 46- jähriger Motorradfahrer zusammen mit seiner Sozia die B317 von Titisee kommend in Richtung Feldberg. Aufgrund eines Fahrfehlers kam der Fahrzeuglenker in einer Kurve zu Fall und rutschte danach mit seinem Zweirad über die Fahrbahn. Der Verunfallte und seine Sozia zogen sich durch den Sturz erhebliche Verletzungen zu. Sie wurde durch das DRK in eine nahegelegene Klinik verbracht. Am Zweirad entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Dieses musste durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme gab es geringfügige Verkehrsbehinderungen.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.

Blaulicht Redaktion