Unfall BW: Radfahrerin stürzt auf Bahnübergang und verletzt sich

Einsatz mit Fahrzeugen

Bodman – Ludwigshafen (ddna)

Eine Radfahrerin ist am Montag gegen Mittag auf einem Bahnübergang in der Sernatingenstraße gestürzt und hat sich dabei ernstzunehmende Verletzungen zugezogen. Die 56-Jährige wendete mit einem Pedelec auf einem Bahnübergang. Dabei blieb vermutlich ein Rad in der Schiene hängen, weshalb die Frau stürzte. Nach Erstversorgung vor Ort wurde die Verletzte mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Es entstand kein Sachschaden.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Bemerkenswert sind die gesunkenen Unfallzahlen auf jeden Fall: Die Zahlen gingen von 161.817 in der ersten Jahreshälfte 2019 auf 126.198 in den ersten sechs Monaten 2020 zurück (22% weniger). Klarer Wermutstropfen: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)