Polizei NRW: Trickbetrüger schlugen in Solingen zu

Polizeiauto

Wuppertal (ddna)

Am vergangenen Freitag (10. September 2021), kam es in Solingen zu einem Trickbetrug. Die Betrüger meldeten sich unter dem Vorwand Polizeibeamte zu sein. Die Tochter der späteren Geschädigten habe bei einem Verkehrsunfall eine Frau angefahren, die an den Verletzungen gestorben sei. Für die Tochter würde nun eine Kaution in fünfstelliger Höhe erforderlich sein, da sie sonst in Untersuchungshaft müsse. Unter dem Eindruck des Anrufs sicherte die ältere Dame Wertgegenständen zu und übergab sie einer zuvor angekündigten Frau durch ein Fenster. In der Folge forderten die dreisten Betrüger erneut telefonisch Geld von der 83-Jährigen, um die Bestattungskosten für das vermeintliche Todesopfer bezahlen zu können. Als die ältere Dame sich daraufhin mit ihrer Tochter in Verbindung setzte, flog der Schwindel auf und es kam zu keiner weiteren Übergabe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei warnt eindringlich vor den professionell agierenden Betrügern.

– Seien Sie misstrauisch, sobald jemand am Telefon ihre Wertgegenstände verlangt.

– Sprechen Sie mit ihren Angehörigen unter den Ihnen bekannten Rufnummern.

– Beenden Sie das Gespräch und rufen Sie die Polizei über den Notruf 110.

– Sprechen Sie mit älteren Angehörigen über die perfide Masche der Straftäter.

Quelle: Polizei Wuppertal, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion