News Recklinghausen: Einbrüche

Zwei Polizisten

Recklinghausen (ddna)

Herten

Zwischen Freitag und Montag brachen Unbekannte in ein Büro in einem Gebäude Zur Grubenwehr ein. Auf bisher unbekanntem Weg gelangten die Täter in das Gebäude und stahlen Büromaterial. Hinweise auf die Fluchtrichtung liegen nicht vor.

Recklinghausen

In der Nacht zu Dienstag hebelten Unbekannte die Zugangstür zu einem Ladenlokal an der Kampstraße auf. Im Bereich der Verkaufstheke fanden sie eine Geldschublade. Die Täter flüchteten mit Bargeld in unbekannte Richtung.

Ebenfalls in der Nacht zu Dienstag verschafften sich Unbekannte Zugang in Büroräume an der Kunibertistraße. Die Schränke wurden nach Beute durchsucht und teilweise aufgebrochen. Ob etwas entwendet wurde konnte noch nicht gesagt werden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Die gute Nachricht: die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird.

In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.

Blaulicht Redaktion