Blaulicht Niedersachsen: Mehr als nur Spaß: Puppenbühne der Polizeidirektion Lüneburg sensibilisiert wieder Viertklässler zum Thema Medien

Inga Heikens und Kai Lührs sind mit ihrem Programm wieder auf Tour!

Bild: Inga Heikens und Kai Lührs sind mit ihrem Programm wieder auf Tour! (Polizeidirektion Lüneburg presseportal.de)

Lüneburg (ddna)

Endlich! Nach langer Corona – Pause geht die Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Lüneburg wieder auf Tour. Das beliebte Präventionsprogramm startete in der vergangenen Woche in Lüneburg und durfte hierfür seine Bühne in der Oberschule am Wasserturm aufbauen – Lüneburgs Viertklässler konnten an vier Tagen das Puppentheater bestaunen und dabei auch viel lachen.

Doch geht es um mehr als nur Spaß – das Puppentheater widmet sich insbesondere der Mediensicherheit für Kinder: Dabei begleiten die Schülerinnen und Schüler Tobias bei seiner Reise durch das Internet und lernen viele neue Personen kennen. Doch nicht jeder der sich als „Freund“ darstellt ist auch einer. Welche persönlichen Daten, Fotos und Videos sollte man dem Internet preisgeben? Das Internet vergisst nie und so entpuppt sich mancher „Freund“ als „falsche Schlange“ oder „fiese Ratte“. Das einstündige Theaterstück mit aktiven Pausen dient dazu, die Medienkompetenz der zumeist 10-jährigen zu stärken. In der darauffolgenden Woche wird das Stück dann gemeinsam mit einer Polizistin oder einem Polizisten in einer Schulstunde nachbereitet. Zudem werden weitere Tipps und Maschen für den sicheren Umgang mit dem Internet gegeben.

„Echte Medienkompetenz kann aber nur zu Hause, von den Eltern und den älteren Geschwistern, vorgelebt werden!“ mahnt Kai Lührs an, der zusammen mit seiner Kollegin Inga Heikens wieder durch die Polizeidirektion Lüneburg touren darf.

Für Lüneburgs Viertklässler veranstaltete Arne Schmidt, der Beauftragte für Jugendsachen der Polizeiinspektion Lüneburghow – Dannenbergzen, in diesem Kontext zudem einen Elternabend – online selbstverständlich. Die Resonanz der Eltern war gewaltig und bestätigte nochmals die Wichtigkeit dieser polizeilichen Präventionsarbeit.

Quelle: Polizeidirektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)