Polizei NRW: Zeugen nach räuberischer Erpressung gesucht

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Gelsenkirchen (ddna)

Heute Morgen, 14. September 2021 2021, hat ein 37 Jahre alter Mann bei der Polizei eine Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung erstattet. Der Gelsenkirchener gab an, um 3:30 Uhr auf dem Junkerweg in der Neustadt in Höhe des Hauses Leithe von zwei Männern angesprochen worden zu sein. Unter dem Vorhalt von Messern zwangen sie den Geschädigten zur Herausgabe von Wertsachen und entfernten sich in unbekannte Richtung. Die Tatverdächtigen sind zwischen 25 und 35 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Einer von beiden hat eine normale Statur und einen dickeren Bauch, schwarze-graue Haare, einen dicken Schnurrbart und einen goldenen Schneidezahn im Oberkiefer. Zur Tatzeit trug er eine blaue Jeans, ein rot-schwarz kariertes Hemd und eine schwarze Lederweste. Der andere ist schlank, hat einen rasierten, dunklen Haarschnitt und einen Dreitagebart. Er trug eine glänzende, schwarze Jacke und schwarze Sportschuhe. Die Polizei sucht Augenzeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den gesuchten Tatverdächtigen machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an das Kommissariat 21 unter 0209 365 8128 oder an das Kriminalwache unter 0209 365 8240.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)