Polizei NRW: 45-Jähriger die Goldkette vom Hals gerissen

Polizeiauto auf der Straße

Hennef (ddna)

Eine 45 Jahre alte Frau aus Hennef ist am Dienstagmittag (14. September 2021) Opfer eines dreisten Raubes geworden. Die Geschädigte war gegen 11:45 Uhr zu Fuß auf der Frankfurter Straße in Hennef unterwegs. In Höhe der Hausnummer 48 riss ihr von hinten ein männlicher Täter ruckartig die Goldkette vom Hals. Der Tatverdächtige lief dann in Richtung Hennef – Warth über die Bahnschienen davon. Ein Mitarbeiter einer Pizzeria hatte den Diebstahl der Kette beobachtet und lief dem Täter noch ein Stück hinterher. Er konnte ihn nicht einholen und verlor die Spur des Flüchtigen.

Die 45-Jährige wurde durch das Entreißen der circa 50 cm langen Goldhalskette leicht verletzt. Zur Spurensicherung wurde die Oberbekleidung der Geschädigten als Spurenträger sichergestellt. Die Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Der Wert der Beute wird mit rund 350 Euro angegeben.

Gesucht wird ein circa 17 bis 18 Jahre alter und circa 165 cm großer männlicher Täter. Er hat eine schmale Statur, kurze, schwarz gelockte Haare und einen dunklen Teint.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)