Blaulicht Niedersachsen: 77 -Jähriger wird Opfer einer Körperverletzung

Zwei Polizisten

Oldenburg (ddna)

Während eines Spaziergangs ist am Dienstag ein 77-jähriger Oldenburger von einem anderen Mann geschlagen und getreten worden. Ein Zeuge brachte die Beamten auf die Spur eines Tatverdächtigen.

Der 77-jährige Oldenburger war gegen Nachmittag zu Fuß in der Eidechsenstraße unterwegs. Plötzlich sei ihm dort ein Mann entgegengekommen und hätte ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen und getreten. Das Opfer sei bei dem Angriff zu Boden gestürzt.

Der Rentner bat daraufhin Passanten um Hilfe. Ein 40-jähriger Zeuge hatte den Übergriff mitbekommen und nahm die Verfolgung des flüchtigen Beschuldigten auf. Währenddessen alarmierte der 40-Jährige die Polizei.

Die Beamten konnten den Zeugen sowie den mutmaßlichen Angreifer an der Schützenhofstraße antreffen. Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 35-jährigen Oldenburger. Warum der Mann den 77 -Jährigen geschlagen hatte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Quelle: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)