Blaulicht Niedersachsen: Portmonee gestohlen; Alarm vertreibt Autoaufbrecher; Fahrradfahrer mit 2,84 Promille; Pedelec – Fahrer kreuzt Fahrbahn – schwer verletzt

Polizeiauto

Heidekreis (ddna)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 15. September 2021 Nr. 1

14.09 / Portmonee gestohlen

Walsrode: Einer 76-jährigen Frau aus Walsrode wurde am Dienstagvormittag, gegen 11 Uhr in der Rossmann – Filiale an der Von – Stoltzenberg – Straße das Portmonee aus der Umhängetasche gestohlen. Der Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Walsrode unter 05161480.

14.09 / Alarm vertreibt Autoaufbrecher

Walsrode: Am späten Dienstagabend, gegen 23:09 Uhr versuchten zwei Unbekannte durch „Schlossstechen“ in den Laderaum eines Firmentransporters zu gelangen, der an der Von – Stoltzenberg – Straße abgestellt war. Als die Alarmanlage des Fahrzeugs auslöste, flüchteten die Täter mit einem Pkw in Richtung Innenstadt. Hinweise zu Tätern oder Fahrzeug nimmt die Polizei Walsrode unter 05161480 entgegen.

14.09 / Fahrradfahrer mit 2,84 Promille

Soltau: Polizeibeamte kontrollierten am Dienstabend, gegen 19 Uhr auf der Straße Böhmheide einen Fahrradfahrer. Der Mann aus Soltau führte einen Promilletest durch. Das Ergebnis lautete 2,84 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafanzeige ein.

14.09 / Pedelec – Fahrer kreuzt Fahrbahn – ernsthaft verletzt

Lindwedel: Ein 26-jähriger Autofahrer aus Essel befand sich am Dienstag, gegen Nachmittag auf der L 190, Berkhof in Richtung Essel, in einem Überholvorgang, als ein Pedelecfahrer die Fahrbahn kreuzte. Das überholte Fahrzeug konnte dem Fahrradfahrer noch ausweichen, der überholende Mann erfasste den 72-Jährigen aus der Wedemark. Der Schwerverletzte kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

15.09 / Nachtrag zu Verkehrsunfall vom 14. September 21 – Bus kollidiert mit Pkw

Langeloh: Am gestrigen Dienstag kam es nach einem Vorfahrtsverstoß zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus, bei dem eine Person tödlich und fünf weitere Beteiligte schwer verletzt wurden (wir berichten). Das verursachende Fahrzeug war mit fünf Personen aus Hamburg besetzt: ein älteres Ehepaar, beide 79 Jahre alt, sowie einer Kleinfamilie (Vater 31 Jahre, Mutter 26 Jahre und Kleinkind 2 Jahre alt). Die 79-jährige Frau verstarb noch am Unfallort an ihren schweren Verletzungen. Alle weiteren Insassen sowie der 75-jährige Fahrer des Linienbusses wurden in diverse Krankenhäuser eingeliefert. Nach jetzigem Stand sind das Kleinkind und dessen Mutter nunmehr als leichtverletzt einzuordnen. Der Unfallort K 24 / K 26 war in der Zeit zwischen 14 und 17:35 Uhr vollgesperrt.

Quelle: Polizeiinspektion Heidekreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)