Polizei NRW: Verdacht des Drogenhandels – 44-Jähriger vorläufig festgenommen

Asservate

Bild: Asservate (Polizei Bonn presseportal.de)

Alfter (ddna)

Durch zurückliegende Ermittlungen in zwei vorangegangenen Verfahren (siehe dazu auch unsere Pressemeldungen vom 15. September, 12:20 Uhr: https:/.presseportal.deulicht47221 und 2. Oktober, 15:12 Uhr: https:/.presseportal.deulicht43701) war ein 44- jähriger Mann aus Alfter in den Fokus der Rauschgiftermittler des Kriminalkommissariats (KK) 33 der Bonner Polizei geraten.

Am frühen Mittwochmorgen (15. September 2021) durchsuchten Beamtinnen und Beamte der Bonner Einsatzhundertschaft, der Diensthundeführerstaffel sowie des KK 33 auf richterlichen Beschluss die Wohnung des Mannes in Alfter. Rauschgiftspürhund „Pepples“ hatte dabei den richtigen Riecher und erschnüffelte rund 850 Gramm Marihuana. Neben dem Rauschgift stellten die Fahnder auch eine Feinwaage, Verpackungsmaterial sowie einen größeren Bargeldbetrag sicher.

Der 44-Jährige wurde wegen des Verdachts des Handels mit Drogen in nicht geringen Mengen vorläufig festgenommen. Er wird am Mittwochnachmittag einem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)