FAANG: Wie bewertet die Börse heute die wichtigsten Technologie-Konzerne? – Netflix heute +3.06%

Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google (Alphabet) – das sind die Unternehmen, die die weltweite Technologie-Branche vor sich her treiben. Wer sich mit den Aktien der Digital-Giganten beschäftigt, kürzt die Fünf oft einfach als FAANG ab. Gäbe es den Softwarehersteller SAP nicht gäbe es kein deutsches Unternehmen in der IT-Champions League. SAP kommt deswegen auch in diesem Report regelmäßig vor. Die marktbeherrschenden Tech-Giganten kamen im wichtigen Standard&Poors-Index in den vergangenen drei Monaten auf eine Zunahme des Unternehmenswertes von durchschnittlich 6,45 Prozent, in den vergangenen 5 Jahren legte der Unternehmenswert immer mehr zu, im Durchschnitt um 312,31 Prozent. Noch nicht mitgezählt ist der Softwaregigant Microsoft. Der Wert dieser 5 FAANG-Gruppenmitglieder beträgt zusammen 7,24 Billionen Dollar (ca. 6,19 Billionen Euro), zur Orientierung: zusammengerechnet sind die 5 größten Schwergewichte im Dax 605 Milliarden Euro wert.

FAANG Bild

Die FAANG-Aktien im Einzelnen

  • Wie stark sich die Entwicklungen des letzten Jahres auf den Wert von Facebook auswirken wird, ist noch nicht entschieden. Auf der einen Seite gab es weltweit Kontakteinschränkungen, was zu einer stärkeren Nutzung von sozialen Netzen führte. Auf der anderen Seite brachen viele Werbeeinnahmen fast vollständig weg. Tagesaktuell liegt der FB-Kurs bei 343,21 Dollar je Aktie, das ist 6,99 Prozent schlechter als das Allzeithoch vom 1. September 2021. Berechnet ausgehend vom Februar 2020 ist das ein Plus von 63,80 Prozent.
  • Der Kurs von Apple liegt im Moment bei 145,85 Dollar je Aktie, das ist 8,79 Prozent mehr als beim bisherigen Allzeithoch (157,26 Dollar am 7. September 2021). Seit Februar 2020 hat sich die Aktie damit um 82,54 nach oben bewegt.
  • Kaum ein Unternehmen war in den vergangen 12 Monaten so profitabel wie der Online-Händler Amazon. Zur Zeit müssen für eine Aktie des Jeff-Bezos-Unternehmens 3.380,05 Dollar hingelegt werden, im Februar 2020 waren es noch 1.870,68 Dollar und beim Allzeithoch am 13. Juli 2021 waren es 3.773,08 Dollar (gegenwärtig minus 11,38 Prozent).
  • Auch für TV-Streamer sind Homeoffice-Zeiten eher gute Zeiten: für ein Papier von Netflix werden aktuell 590,65 Dollar berechnet, im Februar 2020 waren es 347,74 Dollar (zu heute: plus 69,85 Prozent). Trotz Schulden in Milliardenhöhe ist Netflix stark gefragt. Der Höchststand der Aktie vor Februar 2020 betrug übrigens 415,44 Dollar (35,43 weniger als heute).
  • Heute werden in New York für die Alphabet-Aktie (google, youtube) 2.818,77 Dollar berechnet, das ist ein Tagesplus von 0,93 Prozent.

Aktien von weiteren Giganten:

  • Von der Größe her kann SAP nicht in der Amazon- und Apple-Liga spielen, aber immerhin ist SAP im Bereich der Geschäftssoftware weltweit eine ganz große Nummer. Heute liegt der Börsenkurs bei 121,16 Euro, im Februar 2020 waren es 114,57 Euro und der höchste jemals erreichte Preis für eine Aktie hatte am 20. August 2021 140,96 Euro betragen.
  • Rund 150.000 Mitarbeiter arbeiten bei Microsoft, dem weiterhin größten Softwareunternehmen der Welt. Für einen Anteil an ihrem Unternehmen muss man aktuell 298,58 Dollar ausgeben, im Februar 2020 waren es 169,86 Dollar (zu heute: plus 75,78 Prozent). Ein Blick auf den historischen Höchststand vom 20. August 2021: damals kostete die Aktien 305,84 Dollar (gegenwärtig minus 3,61 Prozent).
  • Ob unterirdische Transportröhren in Übergeschwindigkeit, Weltraumraketen oder E-Autos: viel Fantasie hat Tesla auf jeden Fall zu bieten. Dafür bezahlen Käufer einer Aktie aktuell 751,94 Dollar, im Februar 2020 waren es 128,16 Dollar (zu heute: plus 486,71 Prozent). und der höchste davor je gemessene Anteilskurs lag bei 113,91 Dollar (gegenwärtig plus 521,85).

Wie sich der deutsche Aktienindex Dax im Vergleich zu den wichtigsten Techno-Aktien entwickelt, lesen Sie hier.    FAANG: Wie bewertet die Börse heute die wichtigsten Technologie-Konzerne? -     Netflix heute +3.06%