Salzburg und Innsbruck – unterschiedliche Mietpreise trotz gleicher Größe

Salzburg – traumhafte Lage und Mozart-Stadt


(ddna) Die Salzburger Altstadt ist bekannt für ihre barocke Architektur und zählt zu den am besten erhaltenen Stadtzentren nördlich der Alpen. Die Altstadt wurde 1996 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.Die Stadt hat drei Universitäten und eine große Zahl von Studenten. Auch viele Touristen aus aller Welt, vor allem aus Asien besuchen Salzburg, um das historische Zentrum und die malerische alpine Umgebung zu besichtigen. Salzburg mit seinen rund 150.000 Einwohnern ist natürlich auch der Geburtsort des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart aus dem 18. Jahrhundert.


Innsbruck ist die Hauptstadt von Tirol und die fünftgrößte Stadt Österreichs. Sie liegt am Inn, an der Einmündung des Wipptals, das den Zugang zum 30 km südlich gelegenen Brennerpass ermöglicht und ist mit 132.493 Einwohnern kaum kleiner als Salzburg. In dem breiten Tal zwischen hohen Bergen, der sogenannten Nordkette in den Karwendelalpen (Hafelekarspitze, 2.334 m) im Norden und Patscherkofel (2.246 m) und Serles (2.718 m) im Süden, ist Innsbruck ein international bekanntes Wintersportzentrum; es war Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1964 und 1976 sowie der Winter-Paralympics 1984 und 1988. Im Jahr 2012 fanden hier auch die ersten Olympischen Jugend-Winterspiele statt. Der Name Innsbruck bedeutet „Brücke über den Inn“, was selbst viele Bewohner der Stadt nicht wissen.


Trotz fast gleicher Größe: Mieten in Innsbruck deutlich höher

Innsbruck hat mit +6,8 Prozent einen deutlich höheren Mietpreisanstieg zu verzeichnen als Salzburg. Dort stiegen die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnraum in den vergangenen 24 Monaten im Vergleich zu den Vorjahren um +3,5 Prozent. Den höheren durchschnittlichen Mietpreis pro Quadratmeter der letzten 24 Monate verzeichnet ebenfalls Innsbruck mit 16,56 Euro. In Salzburg liegt dieser bei 13,81 Euro. Dies ergibt eine aktuelle Auswertung des Leipziger Immobilien-Datenspezialisten RealEstatePilot.


In Innsbruck findet man die höchsten durchschnittlichen Mietpreise pro Quadratmeter der letzten 24 Monate im Stadtteil Sieglanger-Mentlberg. Hier betrug die Miete 17,64 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dies ein Anstieg von +17,2 Prozent.

Innsbruck: Prächtige Bürgerhäuser und höhere Mieten als in Salzburg


In Salzburg findet man die höchsten durchschnittlichen Mietpreise pro Quadratmeter der letzten 24 Monate im Stadtteil Gneis. Hier betrug die Miete 15,69 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dies ein Anstieg von +10,9 Prozent.

Den ganzen Überblick über die Mietentwicklung in Salzburg und Innsbruck finden Sie hier.