Polizei NRW: Mehrere Brände in einer Nacht – Fahndung nach drei Tatverdächtigen erfolgreich

Zwei Polizisten

Hamm – Mitteringen (ddna)

Mehrere Brände hielten Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Montag, 27. September 2021, in Atem.

Gegen Mitternacht brannte ein Abfallbehälter an der August – Thyssen – Straße, Ecke Viktoriastraße. Um 0:50 Uhr geriet ein Altpapiercontainer an der Lange Straße in Brand. Etwa drei Stunden später, gegen 3:50 Uhr, brannten ein Mülleimer an einem Straßenschild und ein Müllcontainer an der Albert – Funk – Straße in Höhe des Lippeparks. Durch den Brand des Müllcontainers wurde ein angrenzendes Haus an der Fassade aufgrund der Hitzeentwicklung und der Rußbildung beschädigt. Durch ein offenstehendes Fenster drang Rauch in ein Zimmer der oberen Etage. Drei Frauen, die sich in der Wohnung befanden, konnten durch Feuerwehrkräfte geweckt und evakuiert werden. Sie blieben glücklicherweise unverletzt. Ein weiterer Müllcontainer brannte zeitgleich in der Kurt – Schuhmacher – Straße. Alle Brände wurden von der Feuerwehr gelöscht. Die Gesamtschadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

In allen Fällen geht die Polizei nach derzeitigem Ermittlungsstand von vorsätzlichen Taten aus.

Im Rahmen von umgehend eingeleiteten und intensiven Fahndungsmaßnahmen wurden Polizeibeamte auf drei verdächtige Personen in der Muntenburgstraße aufmerksam. Bei den Personen handelt es sich um zwei männliche (18 und 20 Jahre) und eine weibliche Heranwachsende (18 Jahre) mit Wohnsitz in Hamm.

Inwieweit sie für die Brände der Nacht und zurückliegende Brände der letzten Wochen in Betracht kommen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)