Blaulicht Niedersachsen: Nach Unfall geflohen

Polizeiweste

Landkreis Osterholz (ddna)

Worpswede. In der Nacht auf Samstag kam es auf der Straße Weyerdeelen zu einem Verkehrsunfall. Ein Opel – Fahrer befuhr die Straße in Richtung Hüttenbusch. Ausgangs einer Rechtskurve kam er gegen 1:45 Uhr aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Bäumen sowie einem Zaun. Am Fahrbahnrand kam das beschädigte Auto schließlich zum Stehen. Augenzeugen, die auf den beschädigten PKW aufmerksam wurden, alarmierten die Polizei Osterholz, die am Unfallort eintrafen. Vor Ort stellten die Beamten den schwer beschädigten Opel fest, der letztlich abgeschleppt werden musste. Der Unfallfahrer hingegen war nicht vor Ort. Um auszuschließen, dass der Unfallfahrer nicht möglicherweise verletzt in der Umgebung des Unfallortes liegt, wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, dabei kam auch ein Hubschrauber, mehrere Streifenwagen der Polizei Osterholz, Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie die Rettungshundestaffel des Landkreises Osterholz der Polizei zum Einsatz. Letztlich führte die Absuche nicht zum Auffinden des Unfallfahrers. Am Samstagnachmittag meldete sich schließlich der Halter des Fahrzeuges bei der Polizei. Als Fahrer gab sich der Mann jedoch nicht zu erkennen. Die Ermittlungen hinsichtlich der Frage, wer der Fahrer des Autos zum Unfallzeitpunkt gewesen ist, dauern daher beim Polizeikommissariat Osterholz an.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)