Polizei NRW: 70-Jährige wird nach Spende bestohlen – Polizei warnt vor sog. Zetteltrick

Polizeiband

Essen (ddna)

45136 E – Rüttenscheid:

Gestern Vormittag (27. September 2021, gegen 11 Uhr) wurde eine 70-jährige Dame Opfer eines dreisten Trickdiebes. Als die Dame gemeinsam mit Ihrem Mann auf dem Parkplatz einer REWE – Filiale an der Eleonorastraße parkte, trat ein Mann an das Fahrzeug heran und hielt der Frau ein Klemmbrett vor ihr Gesicht. Der Unbekannte gab ihr nonverbal zu verstehen, dass er Spenden für Taubstumme sammeln würde. Nachdem die 70 -Jährige 5 Euro spendete, hielt er ihr das Klemmbrett erneut vor das Gesicht und forderte eine Unterschrift der Frau. Was sie zunächst nicht bemerkte: Der Mann griff vermutlich in ihre noch geöffnete Geldbörse und stahl einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag.

Der mutmaßliche Täter soll ca. 25 Jahre alt sein und ein ungepflegtes Erscheinungsbild haben. Weiter habe er dunkle Haare und einen dunkleren Teint, so die 70 -Jährige.

Unsere Bitte an Sie: Lassen Sie sich nicht ablenken oder bedrängen. Halten Sie nach Möglichkeit eine gewisse Distanz und seien Sie stets misstrauisch, wenn Ihnen jemand die Sicht versperrt.

Sollten Sie verdächtige Personen beobachten oder sehen, dass gerade ältere Menschen bedrängt werden, zögern Sie nicht den Polizeinotruf 110 zu wählen.

Hinweise zu dem Tatverdächtigen nehmen wir unter der 0201-0 entgegen. e

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)