Polizei NRW: Drei Verkehrsunfälle auf der A 30 – zwei Personen verletzt

Polizeiband

Bielefeld (ddna)

HC/ Bielefeld- A 30 – Bünde- Hiddenhausen-

Am Dienstagmorgen, 28. September 2021, ereigneten sich zwischen den Anschlussstellen Bünde und Hiddenhausen in Richtung Hannover innerhalb kurzer Zeit drei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurden zwei PKW – Insassen leicht verletzt.

Ein 24- jähriger PKW – Fahrer aus Enger befuhr am Morgen den linken Fahrstreifen der A 30 in Richtung Hannover. Zwischen den Anschlussstellen geriet er mit seiner C-Klasse ins Schleudern, stieß nacheinander gegen den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW T- Roc einer 32-Jährigen aus Melle und den Ford Fiesta eines 54-Jährigen aus Rödinghausen. Alle drei Fahrzeuge rutschten in die Mittelschutzplanke. Die 32 -Jährige und der 54-Jährige erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt wurden.

Der Volvo eines 56 -Jährigen aus Holland wurde beim Überfahren der auf der Fahrbahn liegenden Einzelteile ebenfalls beschädigt. Der Volvo blieb fahrbereit. Abschleppfahrzeuge transportierten die anderen Fahrzeuge ab. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Es kam in dem Bereich der A 30 zu zwei weiteren Verkehrsunfällen mit Sachschäden. Nach den jetzigen Erkenntnissen geriet ein Mercedes Geländewagen ins Schleudern und rutschte in die Leitplanke. Zudem kam es zu einem Auffahrunfall mit einem Opel Corsa, Fiat Ducato und VW Kombi.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)