Blaulicht Niedersachsen: Erneut mehrere Taschendiebstähle / Anrufe falscher Polizeibeamter

Polizeiweste

Tostedt und Hanstedt (ddna)

Erneut mehrere Taschendiebstähle

Am Samstag (25. September 2021) waren Taschendiebe in Tostedt unterwegs. Am Vormittag stahlen sie in einem Kaufhaus an der Bahnhofstraße die Geldbörse einer 85-jährigen Kundin. Diese hatte die Börse in einem Stoffbeutel in ihrem Einkaufswagen deponiert. Gestohlen wurden Ausweise, EC – Karten und rund 120 Euro Bargeld.

In der Zeit zwischen 11:15 und 12 Uhr traf es eine 77-jährige Frau, die im Aldi -Markt an der Straße Zinnhütte einkaufte. Ihr wurde die Geldbörse aus der offen umgehängten Handtasche gestohlen. Die Beute: 200 Euro Bargeld und verschiedene Karten und Ausweise.

Gestern, 27. September 2021, gegen Vormittag, bemerkte ein 77-jähriger Mann, der in Hanstedt im Aldi -Markt an der Harburger Straße an der Kasse stand, das Fehlen seiner Geldbörse. Diese war ihm während des Einkaufs aus der Gesäßtasche gezogen worden.

Die Polizei weist erneut darauf hin, Wertsachen niemals unbeaufsichtigt im Einkaufswagen liegen zu lassen. Selbst kurze Momente der Unachtsamkeit werden von Taschendieben sofort erkannt und ausgenutzt. Taschen sollten immer eng am Körper und mit der Verschlussseite zum Körper getragen werden.

Winsen – Anrufe falscher Polizeibeamter

Am Montag erhielten zahlreiche Winsenerinnen und Winsener Anrufe von Betrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben. In acht Fällen erstatteten die Angerufenen Anzeige, weil sie den Betrugsversuch erkannten.

Die Masche war erneut der Hinweis auf angeblich festgenommene Einbrecher, bei denen einen Namens – oder Adressliste gefunden worden sei, auf der auch die Daten des Angerufenen stünden. Unter diesem Vorwand versuchen die Täter, Details über Vermögensverhältnisse zu erfragen.

Die Polizei rät dazu, diese Anrufe sofort zu beenden und nicht auf Fragen einzugehen. Im Zweifelsfall sollte die Polizei über den Notruf 110 kontaktiert werden.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)