Unfall NRW: Kleinwagen wird nach Unfall auf Kreuzung gegen Straßenbahn geschleudert – Drei Personen zum Teil schwer verletzt – VU – Team im Einsatz

Einsatz mit Fahrzeugen

Düsseldorf (ddna)

Dienstag, 28. September 2021, 8:50 Uhr

Heute Morgen kollidierten auf einer Kreuzung in Düsseldorf Friedrichstadt zwei Pkw. Eines der Fahrzeuge wurde gegen eine stehende Straßenbahn geschleudert. Drei Menschen verletzten sich zum Teil schwer.

Nach Stand der bisherigen Ermittlungen war eine 22-jährige Mönchengladbacherin zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Renault auf der Hüttenstraße in Fahrtrichtung Oberbilker Allee unterwegs. Aus ungeklärter Ursache fuhr sie wohl bei Rotlicht an die Kreuzung Hüttenstraße / Helmholtzstraße hinein. Bei einsetzendem Querverkehr kam es dann zum Zusammenprall mit dem Daimler eines 61-jährigen Düsseldorfers, der von rechts kommend auf der Helmholtzstraße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof fuhr. Der Kleinwagen der Unfallverursacherin wurde durch die Wucht des Aufpralls frontal gegen eine in der Haltstelle Helmholtzstraße stehende Straßenbahn geschleudert. Die 22-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Der 61-Jährige und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Düsseldorf sicherte die Spuren.

Quelle: Polizei Düsseldorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion