Blaulicht Niedersachsen: Lebensmittel und Laptop gestohlen; Portmonee beim Einkaufen gestohlen; Trickdieb erbeutet Portmonee; Mietstreitigkeiten führen zu Polizeieinsatz

Zwei Polizisten

Heidekreis (ddna)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 28. September 2021 Nr. 1

27.09 / Lebensmittel und Laptop gestohlen

Munster: Diebe gelangten von Sonntag auf Montag über einen anderen Gebäudeteil in ein Restaurant an der Breloher Straße und stahlen zehn Flaschen Bier, einen 20 Kilogramm schweren Gyrosspieß, zehn Kilogramm Tzatziki und einen Laptop. Der Schaden wird auf rund 350 Euro geschätzt. Hinweise zum Verbleib der Beute nimmt die Polizei Munster unter 051920 entgegen.

27.09 / Portmonee beim Einkaufen gestohlen

Schneverdingen: Einer 74-jährigen Schneverdingerin wurde am Montagmittag, gegen 12:25 Uhr in der KIK – Filiale an der Marktstraße von zwei Unbekannte das Portmonee gestohlen. Der Schaden beträgt etwa 120 Euro. Bei den Tätern handelte es sich um eine Frau und einen Mann, beide etwa 30 Jahre alt und von südeuropäischer Erscheinung. Die Frau trug ein Kopftuch. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Schneverdingen unter 05193500 entgegen.

27.09 / Trickdieb erbeutet Portmonee

Walsrode: Eine 74-jährige Walsroderin legte am Montag, gegen Nachmittag ihr Portmonee in den geöffneten Kofferraum ihres Pkw, der am Sieverdinger Kirchweg abgestellt war. Ein Mann trat auf sie zu und fragte nach dem Weg. In dem Moment der Ablenkung stahl der Trickdieb die Geldbörse und rannte weg, als dass Opfer den Diebstahl bemerkte. Täterbeschreibung: männlich, 160 bis 165 cm groß, etwa 60 Jahre alt, normale Statur, graue mittellange Haare, südländische Erscheinung, trug ein kariertes Oberteil, Jeans und Turnschuhe. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Walsrode unter 05161480 entgegen.

27.09 / Mietstreitigkeiten führen zu Polizeieinsatz

Walsrode: Mehrere Polizeistreifen wurden am Montagabend, gegen 21:20 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus an der Neuen Straße entsandt. Aus einer Gruppe von rund zwei Dutzend Mitgliedern einer Großfamilie sollen sich vier bis fünf Personen Zutritt zu einer von ihnen vermieteten Wohnung verschafft und den Mieter bedroht und geschlagen haben. Auch eine Schusswaffe soll gezeigt worden sein. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten einige Beteiligte, sieben Personen wurden festgehalten. Einee Durchsuchung der Personen im Alter zwischen 55 und 16 Jahren sowie der näheren Umgebung führte nicht zum Auffinden einer Waffe. Grund der Auseinandersetzung sollen Mietstreitigkeiten gewesen sein. Bei dem 44 -jährigen Opfer wurden keine bedrohlichen Verletzungen festgestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die festgehaltenen Personen wieder entlassen. Die Polizei leitete ein Strafanzeige ein.

Quelle: Polizeiinspektion Heidekreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion