Polizei NRW: Radfahrerin entfernt sich von Unfallstelle

Zwei Polizisten

Bielefeld (ddna)

MK / Bielefeld – Brackwede – Nach einem Zusammenstoß mit einem radfahrenden Jungen entfernte sich die beteiligte Radfahrerin am Dienstag (14. September 2021) von der Unfallstelle im Einmündungsbereich Cheruskerstraße und Uthmannstraße. Die Polizei sucht die Radfahrerin und einen Autofahrer, der an der Unfallstelle angehalten haben soll.

Ein 12- jähriger Junge fuhr gegen Nachmittag mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Cheruskerstraße. Er kam aus Richtung der Gütersloher Straße und beabsichtigte nach der OWD – und Bahn – Unterführung nach rechts in die Uthmannstraße abzubiegen.

In dem Einmündungsbereich kam dem Schüler auf dem Gehweg eine Frau mit ihrem Rad entgegen. Bei dem Zusammenstoß mit der Radfahrerin stürzte der 12-Jährige. Die Unbekannte half dem Jungen zwar auf und erkundigte sich, wie es ihm gehen würde, entfernte sich aber von der Unfallstelle.

Das Fahrrad des Jungen war nicht mehr fahrfähig und er setzte seinen Heimweg zu Fuß fort. Seine Mutter begab sich mit ihm ins Krankenhaus. Der 12-Jährige erlitt keine bedrohlichen Verletzungen.

Die Beschreibung der beteiligten Radfahrerin:

Die Frau soll jung und etwa 170 cm groß gewesen sein. Sie hatte blonde Haare.

Tipps der Polizei zum richtigen Verhalten an der Unfallstelle:

Die Polizei bittet um Hinweise zu diesem Unfall an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 1 / 0521-0

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion