Blaulicht Niedersachsen: Autodiebe im Stadtgebiet – Vorsicht bei „Keyless“ – Systemen

Keyless-System: Vorgehensweise der Autodiebe

Bild: Keyless-System: Vorgehensweise der Autodiebe (Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland presseportal.de)

Oldenburg (ddna)

In den vergangenen Tagen sind im Oldenburger Stadtgebiet mehrere Autos gestohlen worden. Dabei ist mittlerweile ein Gesamtschaden von über 100.000 Euro entstanden. Bei vier der fünf stahlen Autos handelt es sich um Fahrzeuge der Marke Toyota.

In der Nacht vom vergangenen Donnerstag auf Freitag (Tatzeit etwa zwischen 21 und 7 Uhr) wurde am Schafgarbenweg ein weißer Toyota RAV 4 gestohlen. Etwa in derselben Zeit stahlen Diebe an der Zaunkönigstraße einen Toyota C-HR Hybrid. Nur wenige Tage später kam es zu weiteren Taten: Im Zeitraum zwischen Montagabend und Dienstagmorgen gegen 6 Uhr wurde in der Straße Am Alexanderhaus ein grauer Toyota Corolla sowie in der Heinrich – Brüning – Straße ein weiterer Toyota C-HR gestohlen.

Am Mittwochvormittag wurde der Polizei der Diebstahl eines Audi A3 gemeldet. Das Fahrzeug war in der Straße Heimeck abgestellt; Die Beamten gehen hier von einem Tatzeitraum zwischen 20 und 6 Uhr aus.

Alle stahlen Fahrzeuge verfügen über das so genannte „Keyless“ Komfortsystem. Autos mit dieser Ausstattung können ohne Bedienung des Fahrzeugschlüssels geöffnet und gestartet werden, sofern der Benutzer den Schlüssel bei sich trägt. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter die Funksignale des Schlüssels abgefangen haben und dadurch das jeweilige Fahrzeug starten konnten. Bei dieser Methode nutzen Diebe die Funk – Kommunikation zwischen Fahrzeug und Schlüssel, um sich unberechtigt Zugang zum Auto zu verschaffen. Sie verwenden dazu Funkstreckenverlängerungen, mit denen die Funk – Kommunikation zwischen Fahrzeug und Schlüssel abgefangen und durch den Aufbau einer Relaisstation verlängert wird. Diese Technik simuliert dem Fahrzeug einen berechtigten Schlüssel, der tatsächlich aber nicht vor Ort ist.

Zum Schutz vor Diebstahl von Fahrzeugen mit dem Keyless Komfortsystem empfiehlt die Polizei die folgenden Verhaltensweisen:

– Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus – oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen Sie vorher den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung dieser Technik keine Chance.

– Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit auffälligen Taschen oder Laptops in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.

– Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs – Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.

– Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für Keyless – Schlüssel. So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen.

Quelle: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)