Blaulicht Niedersachsen: Autos stoßen zusammen/Unbekannte schlagen Schaufensterscheiben ein/Autobahnpolizei sucht Augenzeugen für Kollision/Dachrinnen nur laienhaft repariert – Reisende Händler bieten überteuerte…

Polizeiweste

Landkreis Verden (ddna)

Autos stoßen zusammen

Dörverden. Rund 11.000 Euro Schaden sind am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 215 entstanden. Ein 58-jähriger Autofahrer aus Hassel fuhr auf zwei vor ihm aufgrund des Verkehrs haltende Fahrzeuge auf und schob diese ineinander. Auch eine 27-jährige Autofahrerin aus Neustadt am Rübenberge konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rutschte noch in den Pkw des Hasselers. Verletzt wurde niemand.

Unbekannte schlagen Schaufensterscheiben ein Langwedel. Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro beklagt der Inhaber eines Modegeschäftes in der Großen Straße. Unbekannte schlugen in der Nacht zu Dienstag drei große Schaufensterscheiben seines Geschäftes ein, die nun allesamt ersetzt werden müssen. Die örtliche Polizeiwache ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht nach etwaigen Zeugen, die in dem Zusammenhang Hinweise geben können. Anrufe nehmen die Beamten unter Telefon 04232910 entgegen.

Autobahnpolizei sucht Zeugen für Kollision Langwedel. Die Beamten der Polizeiautobahnwache Langwedel suchen nach Zeugen für einen Auffahrunfall, der sich am Dienstagmorgen zwischen der Rastanlage Goldbach und der Anschlussstelle Verden – Nord in Fahrtrichtung Hannover ereignet hat. Dort waren gegen 9:40 Uhr zwei Autos zusammengestoßen. Die Kollision blieb ohne Verletzte. Allerdings entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Schaden. Die Höhe wird von der Polizei auf rund 7.000 Euro geschätzt. Über den Hergang machten beide Beteiligte, eine 50-jährige Frau und ein 23- jähriger Mann, beide aus Achim, verschiedene Angaben. Deswegen suchen die Beamten nun nach unabhängigen Zeugen. Anrufe nehmen die Beamten unter Telefon 04232990 entgegen.

Dachrinnen nur laienhaft repariert – Reisende Händler bieten überteuerte Dienste an Oyten. Die Polizeiinspektion Verdenerholz warnt in Oyten und Umgebung vor falschen Handwerkern. Die Kriminellen boten einer 62-jährigen Frau aus Oyten ihre Dienste an und verlangten für die nach Einschätzung eines Fachmannes eher laienhaft ausgeführten Arbeiten einen satten vierstelligen Betrag. Zu einer Zahlung des Betrages kam es bisher nicht, denn angemessen wäre allenfalls ein Bruchteil der geforderten Summe gewesen. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet und rät dringend von solchen Geschäften ab.

Autofahrer verliert die Kontrolle

Achim. Aufgrund eines plötzlichen Schwächeanfalls hat ein 84-jähriger Autofahrer am Dienstagmorgen beim Befahren des Achimer Krankenhausparkplatzes die Kontrolle über seinen PKW verloren, hat eine Schranke durchbrochen und ist gegen ein geparktes Auto gefahren, das durch die Wucht des Aufpralls sogar noch gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde. Der 84-Jährige überstand die Kollision unverletzt. Die Höhe des von ihm verursachten Schadens beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 17.000 Euro.

Staplerfahrer bringt Radfahrerin zu Fall Achim. Durch eine Unachtsamkeit hat ein 29- jähriger Stapler – Fahrer am Dienstagmorgen eine 82-jährige Radfahrerin zu Fall gebracht. Die Rentnerin war auf dem Radweg neben der Verdener Straße von Uesen in Richtung Etelsen unterwegs, als der Stapler von einem Grundstück auf den Radweg gesteuert wurde. Die 82-Jährige versuchte noch, einen Zusammenstoß zu vermeiden, kam jedoch zu Fall und verletzte sich leicht. Nennenswerter Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)