Blaulicht Niedersachsen: Erneuter Trickbetrug in Peine „Schmuckankäufer“

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Peine (ddna)

Vorgestern Nachmittag (27. September 2021) klingelte ein ca 50- jähriger Mann bei einer 79-jährigen Peinerin im „Eulenring“ und fragte zunächst nach alten Schreibmaschinen. Der nicht näher beschriebene Mann gab sich als Sammler aus und fragte auch nach Silberbesteck und Schmuck. Unter diesem Vorwand betrat er die Wohnung und nutzte die Gelegenheit offenbar, um sich umzuschauen und diverse Schmuckstücke zeigen zu lassen. Nachdem der Mann die Wohnung verlassen hatte, stellte die Geschädigte dann das Fehlen einer Kette fest.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf einige Verhaltenstippshin:

– Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel.

– Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

– Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe.

– Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten.

– Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der Stadtwerke.

– Geben Sie keine Unterschrift für angebliche Geschenke oder Besuchsbestätigungen.

– Wechseln Sie niemals Geld an der Haustür. Sie könnten – beispielsweise durch Falschgeld – betrogen werden.

Quelle: Polizei Salzgitter, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)