Polizei NRW: „Falsche Polizeibeamte“: Polizei nimmt zwei Geldabholer in Wachtberg fest

Polizeiauto auf der Straße

Wachtberg (ddna)

Erneut gelang der Bonner Polizei die Festnahme von „Falschen Polizeibeamten“. Telefonbetrüger hatten am Donnerstag (30. September 2021) eine 82-jährige Frau aus Niederbachem ins Visier genommen. Am Telefon hatten sich die Betrüger als Polizeibeamte ausgegeben und so versucht, an das Geld und die Wertsachen der Rentnerin zu gelangen. Nach einem Hinweis wurden Beamte in Zivil zu dem Übergabeort, der Wohnanschrift der Seniorin in Niederbachem, entsandt.

Die Betrüger hatten die 82-Jährige am Telefon durch geschickte Gesprächsführung bereits davon überzeugt, mehrere tausend Euro Bargeld und Schmuck in einer Tasche vor ihrem Wohnhaus abzustellen. Die Wertgegenstände sollten dann durch einen vermeintlichen Polizeibeamten abgeholt werden. Am Abend fuhr dann schließlich ein mit zwei Männern besetzter Pkw vor. Einer der Verdächtigen, der 26-jährige Fahrer des Wagens, holte dann auch die Beute ab. Bei der Rückkehr zu dem Fahrzeug wurden sowohl er als auch sein 24- jähriger Beifahrer durch Kriminalbeamte und Polzisten der Wache Godesberg festgenommen.

Die beiden Tatverdächtigen wurden ins Polizeipräsidium gebracht. Nach den ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer in Absprache mit der Bonner Staatsanwaltschaft nach Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 26- jährige Tatverdächtige hatte in seiner Vernehmung angegeben, dass er von Unbekannten kontaktiert wurde, nachdem er auf einer Onlineplattform seine Dienste als Kurierfahrer angeboten hatte. Dem Mann soll suggeriert worden sein, für ein Logistikunternehmen zu arbeiten. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist die angeblich auftraggebende Firma nicht existent. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)