Blaulicht Niedersachsen: Polizei sucht Augenzeugen nach Verkehrsunfall miter Fahrerflucht

Zwei Polizisten

Hannover (ddna)

Gestern (2. Oktober 2021) hat eine 41 Jahre alte Fahrerin mit ihrem VW Polo eine 50-jährige Radfahrerin an der Bahnhofstraße in Lehrte angefahren. Dabei stürzte die Radlerin und zog sich keine schwerwiegenden Verletzungen zu. Die Autofahrerin verließ wenig später unerlaubt den Unfallort. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover parkte eine VW – Fahrerin am Mittag an der Bahnhofstraße rückwärts aus und blieb zunächst mittig auf der Fahrbahn stehen. Anschließend fuhr sie an, um ihre Fahrt in Richtung Bindestraße fortzusetzen. Dabei erfasste sie mit der rechten Vorderkante ihres Fahrzeuges eine Radfahrerin, die zeitgleich den Pkw verbotswidrig rechts überholte. Die 50-jährige Radlerin fiel zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Wenig später entfernte sich die Autofahrerin unerlaubt vom Unfallort.

Ein Rettungswagen brachte die 50-Jährige in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen der Polizei führten zu einer 41-jährigen Autofahrerin, die noch am selben Tag eine Polizeidienststelle aufsuchte. Ein freiwilliger Promilletest wurde durchgeführt, dieser verlief negativ.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. h

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)