Blaulicht Niedersachsen: Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow -D./Uelzen vom 02./03.10.2021

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Lüneburg (ddna)

Lüneburg

Lüneburg – wer schlägt muss gehen

Die Polizei wies einen 27-jährigen Mann am Freitagabend im Stadtteil Kreideberg für vier Tage aus seiner Wohnung, nachdem er seine 39-jährige Frau verletzt hatte. Er entfernte sich zunächst vor dem Eintreffen der ersten verständigten Polizeibeamten unter Alkoholeinfluß stehend mit seinem Pkw. Er konnte hierauf jedoch noch im Stadtteil Kreideberg angehalten und kontrolliert werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille. Neben dem Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde ihm insoweit auch eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Lüneburg – Geldbörsendiebstahl – Polizei warnt und ermittelt

Am Samstag zwischen 10 und 10:30 Uhr wurde einer älteren Dame in einem Einzelhandelsgeschäft im Häcklinger Weg die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Die Polizei Lüneburg bittet um Hinweise und mahnt in diesem Zusammenhang um Umsicht. – Tragen Sie Ihre Wertgegenstände (am Besten in geschlossenen Innentaschen) am Körper – Lassen Sie keine Wertsachen in Taschen oder im Einkaufswagen zurück.

Lüneburg – Geschwindigkeitsmessung mit betrunkenen Fahrer

Im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung am Samstagmittag wurde u.a. ein 27-jähriger Fahrer eines Pkw Daimler mit überhöhter Geschwindigkeit auf der B216 in Höhe Hafen gestoppt. Bei der Kontrolle des Mannes gab es Anhaltspunkte für eine Betäubungsmittel- und Alkoholbeeinflussung. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,67 Promille. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Scharnebeck – Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstagvormittag wird durch einen aufmerksamen Nachbarn ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Scharnebeck, Lüneburger Straße, gemeldet. Unbekannte Täter hebelten hier vermutlich in der Nacht zum 2. Oktober 2021 ein Fenster auf, betraten das Haus und suchten nach Wertgegenständen. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136590, entgegen.

Dahlenburg – Einbruch in Einfamilienhaus

Im gleichen Zeitraum brachen Unbekannte ebenfalls in ein Einfamilienhaus in Dahlenburg, Ellringer Neetzetal, ein. Auch hier wurde ein Fenster aufgehebelt, das Haus betreten und nach Wertgegenständen gesucht. Die Täter konnten vermutlich ohne Diebesgut unerkannt entkommen. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel.: 05851440, entgegen.

Lüneburg – Zimmerbrand

Am Samstag gegen Mittag kam es aus zunächst unklarer Ursache zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus in der Goseburgstraße. Eine 39- jährige Bewohner wurde leicht verletzt vorsorglich mit Rettungswagen dem Klinikum Lüneburg zugeführt. Die weiteren Ermittlungen zu den Brandumständen dauern an.

Lüneburg – erneuter Müllcontainerbrand

Für die Feuerwehr Lüneburg ging es hierauf ebenfalls am Samstagmittag gegen kurz nach 13 Uhr weiter in die Haagestraße. Hier wurden durch einen Augenzeugen mehrere brennende Müllcontainer gemeldet, die durch die Feuerwehr gelöscht wurden. Die Polizei ermittelt auch in Zusammenhang mit den weiteren Bränden der letzten Wochen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 041316-2215, entgegen.

Lüchow – Dannenberg

Fahren unter BTM – Einfluss

Am Freitagnachmittag, gegen 15:44 Uhr, wurde ein 19-jähriger aus Lemgow mit seinem Pkw in Klennow kontrolliert. Dabei wurde die Beeinflussung durch BTM festgestellt. Eine Blutprobe, die Untersagung der Weiterfahrt und die Einleitung eines Verfahrens folgte daraufhin.

Verkehrsunfall mit Flucht in Lüchow

Am Freitag, gegen Vormittag, streifte ein zur Zeit Fahrer in Lüchow, Lange Straße Höhe Haus Nr. 10, mit einem Pkw einen am Fahrbahnrand geparkten weißen Crafter. Der Crafter wurde dabei an der Fahrertür und am Kotflügel links beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Verkehrsunfallort. Augenzeugen melden sich bitte bei der Polizei Lüchow: 05841-0

Verkehrsunfall mit Flucht in Dannenberg

Am Samstag, in der Zeit zwischen 16:30 und 17:20 Uhr, beschädigte ein zur Zeit Fahrer vermutlich beim ein- oder ausparken mit seinem Pkw einen auf dem REWE – Parkplatz in Dannenberg ordnungsgemäß stehenden Pkw VW Polo an der hinteren Stoßfängerecke rechts. Augenzeugen melden sich bitte bei der Polizei in Dannenberg: 05861760.

Sachbeschädigung an PKW

In der Nacht zu Sonntag, gegen 1 Uhr wurde in Dannenberg ein Pkw mit zwei Gullideckeln beworfen. Einer der Gullideckel steckte in der beschädigten Frontscheibe. Der weitere Gullideckel lag vor dem Pkw, welcher im Frontbereich erheblich beschädigt worden ist. Im Rahmen der Fahndung durch die Polizei konnten zwei tatverdächtige Männer im Alter von 24 und 32 Jahren festgestellt werden. Weitere Ermittlungen laufen.

Geschwindigkeitsüberwachung

Am Samstag, in der Zeit von 15 bis 16:30 Uhr führte die Polizei eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 248 aus Richtung Lüchow in der Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km vor Grabow durch. Dabei wurden 7 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Vier Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt, drei Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. Ein männlicher Fahrer aus Glasow, im Alter von 43 Jahren, wurde dabei mit 122 km gemessen.

Uelzen

Sachbeschädigung an Einkaufswagen

Am Freitagabend, kurz vor Mitternacht, wurden sechs bis sieben Jugendliche durch Zeugen dabei beobachtet, wie sie Einkaufswagen vom Parkdeck des Marktcenters in Uelzen warfen. Als die Polizei vor Ort eintraf, entzogen sich die Verursacher durch Flucht einer Kontrolle. Am Ende konnten mehr als 20 beschädigte, zum Teil zerstörte Einkaufswagen und ein Fahrrad festgestellt und fotografisch gesichert werden. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Uelzen unter 0581-9300 entgegen.

Erfolgloser Fluchtversuch

Am Freitagabend, gegen 23:40 Uhr, sollten zwei junge Männer (16 und 17 Jahre alt) in Ebstorf einer Personenkontrolle unterzogen werden. Die Jungen versuchten sich jedoch zunächst der Kontrolle zu entziehen, konnten allerdings schnell eingeholt und kontrolliert werden. Bei ihnen wurde durch die Polizeibeamten ein zum Konsum vorbereitetes Gemisch aus Tabak und Marihuana gefunden und beschlagnahmt. Die beiden erwarten nun entsprechende Strafverfahren.

Mitgefangen, mitgehangen

Ein 18- jähriger Autofahrer wurde am Sonntag in den frühen Morgenstunden in Schwienau von der Polizei mit einem PKW angehalten und kontrolliert. Mit ihm waren drei weitere Personen in dem VW Polo. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht, der PKW dementsprechend ohne Zulassung unterwegs und der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins. Die 25-jährige Fahrzeughalterin saß zu diesem Zeitpunkt auf dem Beifahrersitz. Der Fahrer und die Halterin müssen nun mit entsprechenden Strafanzeige rechnen.

Unfallflucht

Am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr wurde am Notruf ein verunfallter PKW auf der Kreisstraße kurz vor Overstedt gemeldet. Personen konnten am Unfallort nicht angetroffen werden. Das Fahrzeug kam ohne Fremdbeteiligung zunächst nach links von der Fahrbahn ab, fuhr hier noch etwa 40 Meter über den Grünstreifen, bis es nach dem Zusammenstoß mit einem Straßenbaum auf dem Acker zum Stehen kam. Bei dem Aufprall wurde sogar der Motorblock aus dem Wagen und einige andere Fahrzeugteile zurück auf die Straße geschleudert. Da das Audi Cabriolet so stark beschädigt war und Blut an den ausgelösten Airbags festgestellt werden konnte, leitete die Polizei umgehend Ermittlungen ein. Diese führten zeitnah zum Antreffen des Fahrers, dem Sohn der Halterin. Der 21-Jährige wurde zu Hause betrunken (0,43 Promille) und mit entsprechenden Unfallverletzungen angetroffen. Sofort wurden Rettungskräfte angefordert und der Mann ins Klinikum Uelzen verbracht. Dort wurde, nach erfolgter medizinischer Versorgung, eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt. Er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Hinweise zur genauen Unfallzeit nimmt die Polizei unter 0581-9300 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)