Veranstaltungen in Hessen auf die wir uns freuen können

EventsFindet statt, findet nicht statt, findet statt…? Diese Frage können wir alle nicht mehr hören. Seien wir optimistisch und gehen einfach mal davon aus, dass bald alles wieder stattfinden kann! Irgendwann werden wir uns nur noch blass an all die abgesagten Veranstaltungen erinnern können, weil es neue tolle Events in Hessen gibt. Hier eine Auswahl für die nächste Zeit:

morgige Veranstaltungen:

  • Am Dienstag den 5. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „& Son Orchestre – 100 Jahre George Brassens“ nach Frankfurt. Es wird um 19:30 Uhr in Kulturzentrum ‚Die Fabrik‘ stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 24 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Wer Kultur interessiert ist, dem könnte die Veranstaltung „Katty Salié – Bad Homburger Poesie & Literatur Festival 2021“ in Bad Homburg interessieren. Es findet am Dienstag den 5. Oktober 2021 statt. Tickets gibt es schon für 37 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Dienstag den 5. Oktober 2021 ist Colour Haze in Wiesbaden. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Schlachthof Wiesbaden. Eintrittskarten gibt es schon ab 24 Euro.Hardrock – Seit wann gibt es Hard & Heavy?
    Die Geschichte der harten Rockmusik beginnt mit dem amerikanischen Blues und insbesondere mit der verstärkten, durchsetzungsfähigen E-Gitarrenarbeit von Künstlern wie Elmore James und Hubert Sumlin. Der Blues beeinflusste die britischen Invasionsbands Mitte der 1960er Jahre stark; Songs wie „You Really Got Me“ von den Kinks oder „My Generation“ von den Who fügten der Bluesvorlage lautere, schwerere Gitarrenriffs und Gesang hinzu. Später brachten psychedelische Rockmusiker wie Jimi Hendrix und „Heavy Rock“-Gruppen wie Blue Cheer dem Blues-Rock-Sound Rückkopplungen, Verzerrungen und längere Gitarrensoli hinzu. Selbst die Beatles erforschten den Hardrock in Songs wie „Revolution“.

    Hardrock ist nicht gleich Hardrock
    Für viele Kritiker und Fans legten Black Sabbath, Deep Purple und Led Zeppelin mit der Veröffentlichung ihrer Debütalben im Jahr 1969 bzw. 1970 den Grundstein für den Hardrock. Alle drei verfügten über eine enorme klangliche Kraft in Form von härteren Riffs, doch damit endeten die Ähnlichkeiten zwischen den Bands auch schon. Zeppelin und Deep Purple waren reine Hard-Rock-Bands, die auf Blues-Riffs und Rhythmus setzten, während Sabbath-Gitarrist Tony Iommi und Sänger Ozzy Osbourne dunklere, schwerere und verzerrtere Töne anschlugen.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Dienstag den 5. Oktober 2021 kommt Oper Frankfurt nach Frankfurt. Das Konzert Das Konzert startet um 19:00 Uhr in Opernhaus Frankfurt. Die Eintrittspreise beginnen bei 19 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Wer Kultur interessiert ist, dem könnte die Veranstaltung „Max Moor – 11. Bad Homburger Poesie & Literatur Festival 20“ in Bad Homburg V. D. Höhe interessieren. Es findet am Donerstag den 7. Oktober 2021 statt. Eintrittskarten gibt es schon ab 13 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Für die Musikliebhaber gibt es am Sonntag den 10. Oktober 2021 das Konzert „Dameronias Legacy Allstars Octet„. Eintritt gibt es für 37 Euro.Jazz und Blues
    Der Blues hat tiefe Wurzeln in der amerikanischen Geschichte, insbesondere in der Geschichte der Afroamerikaner. Der Blues entstand im 19. Jahrhundert auf den Plantagen der Südstaaten. Seine Erfinder waren Sklaven, ehemalige Sklaven und die Nachkommen von Sklaven – afroamerikanische Farmpächter, die bei der Arbeit auf den Baumwoll- und Gemüsefeldern sangen. Die Musik hat sich aus afrikanischen Spirituals, afrikanischen Gesängen, Arbeitsliedern, Feldgesängen, ländlicher Pfeifen- und Trommelmusik, Erweckungshymnen und Country-Tanzmusik entwickelt hat.

    Ohne Blues keine Rolling Stones
    Der Blues hat viele andere Musikstile beeinflusst. Blues und Jazz sind eng miteinander verwandt; so bahnbrechende Jazzmusiker wie Jelly Roll Morton und Louis Armstrong verwendeten Blues-Elemente in ihrer Musik. Auch in der Soul-Musik und im Rhythm and Blues finden sich eindeutige Blues-Tonalitäten und -Formen. Den größten Einfluss hat der Blues auf die Rockmusik gehabt. Frühe Rocksänger wie Elvis Presley verwendeten häufig Bluesmaterial. Britische Rockmusiker in den 1960er Jahren, insbesondere die Rolling Stones, Eric Clapton und John Mayall, waren stark vom Blues beeinflusst, ebenso wie amerikanische Rockmusiker wie Mike Bloomfield, Paul Butterfield und die Allman Brothers Band.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Mittwoch den 6. Oktober 2021 ist Musikkorps der Bundeswehr in Fulda. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Orangerie Fulda. Tickets gibt es schon für 15 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Sportbegeisterte können sich Samstag den 9. Oktober 2021 freihalten, denn das Event „XLII“ findet in Frankfurt statt. Es wird um 18:00 Uhr in Deutsche Bank Park stattfinden. Die Tickets beginnen bei 25 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Lust zu Lachen? Am Freitag den 15. Oktober 2021 kommt die Comedy-Show „Die Comedy Werkstatt in MyStory“ nach Frankfurt. Es wird um 19:00 Uhr beginnen. Die Tickets beginnen bei 9 Euro.

    Weitere Termine:
    – Sonntag den 17. Oktober 2021 in Wiesbaden

    Zum Ticketverkauf

  • Für die Hard Rock und Heavy-Metal Fans kommt Guacáyo am Sonntag den 17. Oktober 2021 nach Frankfurt Am Main. Das Konzert wird um 20:00 Uhr in Brotfabrik stattfinden. Die Tickets beginnen bei 18 Euro.Wer sich mitnehmen lässt von den Songtexten und den Vibes, der spürt die Kraft dahinter und versteht die Verbundenheit. Mit der Natur, mit allen Menschen und mit sich selbst. Der spürt die Gänsehaut, die Freiheit und natürlich die fetten Bässe.

    Die Hamburger Band Guacáyo feiert Toleranz und Authentizität. Guacáyos Songs bewegen das Publikum innerlich und äußerlich. Verbundenheit und Bässe sind spürbar und bei Themen wie dem Umweltschutz oder dem „Unshaming“ von Körperbehaarung bleibt niemand unberührt. Musikalisch bedienen Guacáyo dabei keine Schubladen: Einflüsse aus Reggae, Dub und Hip-Hop münden in einen frechen Indie-Pop-Sound. Während Sophies unverwechselbare Stimme über den farbenfrohen Beats erklingt, groovt die Menge und singt mit. Die quirlige 29-Jährige wirkt auf der Bühne sehnsüchtig oder provozierend, als weise Wegbegleiterin oder wütende Amazone. „Sag aus vollem Herzen Nein!“, ruft sie ins aufmerksame Publikum und kündigt damit den nächsten Song „Lady“ an. Es ist ein Aufruf zum „Nein“ zur Norm und zum „Ja“ zu sich selbst. „Nein!“, schallt es durch den Club und im Publikum herrscht Gänsehautstimmung.

    Die im Mai erscheinende 7-Track-EP „Lemonade“ erzählt vom Kampf gegen die eigene emotionale Realität, von Selbstliebe, von dem wilden inneren Kind, das keine Lust mehr auf Lockdown hat und von der …

    Zum Ticketverkauf

  • Am Samstag den 16. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „Die Zauberine“ nach Wiesbaden. Es wird um 11:00 Uhr in Galli Theater Wiesbaden stattfinden. Die Tickets beginnen bei 11 Euro.

    Weitere Termine:
    – Sonntag den 17. Oktober 2021 in Wiesbaden

    Die alte Zauberin hat es nicht leicht. Denn für Zauberei sind es schlechte Zeiten. Niemand glaubt mehr so richtig an Zauberei. Und bei ihrem einzigen Zauberlehrling will es mit dem Zaubern nicht so recht klappen. Zwar übt die Zauberine heimlich, doch ohne Erfolg!
    Am Ende fragen sich Zauberin und Zauberine: Wie sieht eigentlich die moderne Zauberei aus und was können Alt und Jung voneinander lernen?

    Zum Ticketverkauf

  • Hard Rock und Heavy-Metal Fans aufgepasst: Dead Like Juliet kommt am Donerstag den 14. Oktober 2021 nach Frankfurt Am Main. Tickets gibt es schon für 16 Euro.Hardrock – Seit wann gibt es Hard & Heavy?
    Die Geschichte der harten Rockmusik beginnt mit dem amerikanischen Blues und insbesondere mit der verstärkten, durchsetzungsfähigen E-Gitarrenarbeit von Künstlern wie Elmore James und Hubert Sumlin. Der Blues beeinflusste die britischen Invasionsbands Mitte der 1960er Jahre stark; Songs wie „You Really Got Me“ von den Kinks oder „My Generation“ von den Who fügten der Bluesvorlage lautere, schwerere Gitarrenriffs und Gesang hinzu. Später brachten psychedelische Rockmusiker wie Jimi Hendrix und „Heavy Rock“-Gruppen wie Blue Cheer dem Blues-Rock-Sound Rückkopplungen, Verzerrungen und längere Gitarrensoli hinzu. Selbst die Beatles erforschten den Hardrock in Songs wie „Revolution“.

    Hardrock ist nicht gleich Hardrock
    Für viele Kritiker und Fans legten Black Sabbath, Deep Purple und Led Zeppelin mit der Veröffentlichung ihrer Debütalben im Jahr 1969 bzw. 1970 den Grundstein für den Hardrock. Alle drei verfügten über eine enorme klangliche Kraft in Form von härteren Riffs, doch damit endeten die Ähnlichkeiten zwischen den Bands auch schon. Zeppelin und Deep Purple waren reine Hard-Rock-Bands, die auf Blues-Riffs und Rhythmus setzten, während Sabbath-Gitarrist Tony Iommi und Sänger Ozzy Osbourne dunklere, schwerere und verzerrtere Töne anschlugen.

    Zum Ticketverkauf