Polizei NRW: Polizei bittet Augenzeugen sich zu melden.

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Lippe (ddna)

Vergangenen Freitag flüchtete der Fahrer eines BMWs, als er von einer Streife der Polizei kontrolliert werden sollte. Dabei soll er öfter andere Menschen gefährdet haben. Das Verkehrskommissariat Detmold arbeitet den Fall auf und bittet diesen Personenkreis, sich unter 052310 zu melden. Am Morgen des 1. Oktober 2021s, gegen 9:10 Uhr, sollte ein schwarzer BMW auf dem Bruchweg zu einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Statt zu halten, gab der männliche Fahrer Gas. Dabei fuhr er an dem Fußgängerüberweg auf Höhe des Pöstenweges linksseitig an der Verkehrsinsel vorbei. Ein Mann, der ein Fahrrad schob, wollte den Zebrastreifen gerade überqueren. Dieser Mann möge sich bitte melden.

Im weiteren Verlauf bog der BMW in die Kleiststraße, in Richtung der Realschule, ab. Im Heldmannskamp befand sich eine größere Gruppe von Kindernendlichen, die in Richtung der Goethestraße ging. Einige der Kids mussten zur Seite springen, um nicht von dem dort viel zu schnell fahrenden BMW erfasst zu werden. Auch diese Kinder werden gebeten, sich, ggf. über ihre Eltern, mit dem Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen.

Der Flucht des Fahrers des BMWs ging weiter über den Wilmersiek, den Vogelsang, den Spiegelberg bis zur Konsul – Wolff – Straße. Von dort bog er in die Rintelner Straße ab und direkt wieder links in die Siechenstraße. Dabei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Der Fahrer oder die Fahrerin dieses Autos musste stark bremsen, um einen Zusammenprall zu vermeiden. Bitte melden auch Sie sich bei der Polizei!

Anschließend fuhr der BMW weiter über den Slavertrift zum Entruper Weg. An der dortigen Baustellenampel überholte er wartende Fahrzeuge die Rotlicht hatten, und fuhr trotz Gegenverkehrs in den Baustellenbereich in Richtung Entrup. Dabei kam es zu einer Berührung des Streifenwagens mit einem weißen VW. Der flüchtige Fahrer beschleunigte den BMW so stark, dass die Verfolgung des Wagens abgebrochen werden musste, um andere Verkehrsteilnehmende nicht weiter zu gefährden. Im Kalletal konnte der Wagen noch auf der Taller Straße und im Erlengrund gesichtet werden. Sollten noch weitere Verkehrsteilnehmende durch den flüchtigen Fahrer gefährdet worden sein, so bittet das Verkehrskommissariat auch diese Menschen, sich unter der o.a. Rufnummer zu melden.

Quelle: Polizei Lippe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)