Veranstaltungen in Hamburg auf die wir uns freuen können

EventsFindet statt, findet nicht statt, findet statt…? Diese Frage können wir alle nicht mehr hören. Seien wir optimistisch und gehen einfach mal davon aus, dass bald alles wieder stattfinden kann! Das Warten ist mühsam aber es lohnt sich – hier einige Events, auf die wir uns in Hamburg freuen können:

morgige Veranstaltungen:

  • Am Samstag den 9. Oktober 2021 ist das Konzert „Without An Ace“ in Hamburg. Start ist um 20:30 Uhr in Marias Ballroom. Eintrittskarten gibt es schon ab 11 Euro.Durch die unverkennbare, rohe Stimme von Silvano, die knallharten Riffs von Max und Silvano, die satten Bässe von Michel sowie die brachialen Drums von Dave wird eine Atmosphäre erschaffen, welche vor Power nur so strotzt. Die 4 Jungs trafen sich nach einigen versuchen mit anderen Musikern, im September 2018 zum ersten Mal in ihrer Konstellation zusammen und sind seit dem mit viel Herzblut und Energie, bei ihrer Musik.
    Die Songs handeln vom täglichen Leben, Gesellschaftskritik und Liebe. Einflüsse der Band gehen von Motörhead über Sum 41, Green Day bis hin zu Punkrockbands, wie Pennywise. Durch die jeweils unterschiedliche musikalische Herkunft der Jungs von Rock über Metal bis zu Blues entsteht eine interessante aber homogene und in sich gut harmonierende Mischung, die sie in ihrer ganz eigenen Art von Punk-/Hardrock wiedergeben und es kaum erwarten können, ihren Sound einem Publikum zu präsentieren. In 2019 ist dann soweit. Es geht auf die Bühnen dieser Republik. Stay tuned…

    Zum Ticketverkauf

  • Am Samstag den 9. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „Grand Nonetto * Festival für Kammermusik“ nach Hamburg. Sie wird um 19:00 Uhr in Museum für Hamburgische Geschichte / INNENHOF stattfinden. Tickets gibt es schon für 35 Euro.

    Weitere Termine:
    – Sonntag den 10. Oktober 2021 in Hamburg
    – Samstag den 6. November 2021 in Hamburg
    – Sonntag den 7. November 2021 in Hamburg
    – Samstag den 22. Januar 2022 in Hamburg
    – Sonntag den 23. Januar 2022 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

  • Am Samstag den 9. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „Stairway to Heaven“ nach Hamburg. Es wird um 21:30 Uhr in Planetarium stattfinden. Eintritt gibt es für 17 Euro.

    Weitere Termine:
    – Samstag den 16. Oktober 2021 in Hamburg
    – Mittwoch den 29. Dezember 2021 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

  • Am Samstag den 9. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „Die Beatlestour“ nach Hamburg. Es wird um 19:00 Uhr in U-Bahn Feldstraße (U3) stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 26 Euro.

    Weitere Termine:
    – Samstag den 16. Oktober 2021 in Hamburg
    – Samstag den 23. Oktober 2021 in Hamburg
    – Samstag den 30. Oktober 2021 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Sportbegeisterte können sich Sonntag den 10. Oktober 2021 freihalten, denn das Event „GTHGC 1.Damen – Münchner SC“ findet in Hamburg statt. Es wird um 11:30 Uhr in GTHGC stattfinden. Die Eintrittspreise beginnen bei 7 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Sonntag den 10. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „XFood Tour – St Georg kulinarisch“ nach Hamburg. Es wird um 14:30 Uhr in Ohnsorg-Theater stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 47 Euro.

    Weitere Termine:
    – Dienstag den 12. Oktober 2021 in Hamburg
    – Mittwoch den 13. Oktober 2021 in Hamburg
    – Samstag den 16. Oktober 2021 in Hamburg
    – Sonntag den 17. Oktober 2021 in Hamburg
    – Dienstag den 19. Oktober 2021 in Hamburg
    – Mittwoch den 20. Oktober 2021 in Hamburg
    – Samstag den 23. Oktober 2021 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

  • Sportbegeisterte können sich Sonntag den 10. Oktober 2021 freihalten, denn das Event „GTHGC 1.Herren – SW Neuss“ findet in Hamburg statt. Es wird um 15:45 Uhr in GTHGC stattfinden. Die Tickets beginnen bei 7 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Theater-Fans aufgepasst: „nichts, was uns passiert“ wird am Sonntag den 10. Oktober 2021 in Hamburg im Thalia Gaussstrasse aufgeführt. Beginn ist um 19:00 Uhr. Tickets gibt es schon für 30 Euro.

    Weitere Termine:
    – Dienstag den 12. Oktober 2021 in Hamburg
    – Freitag den 19. November 2021 in Hamburg

    Wie entstand das Theater?
    Die antike griechische Geschichte ist eng mit dem Theater verbunden. Frühe Theaterstücke wurden zu Ehren des Gottes Dionysos aufgeführt, dem Gott des Weins, der Fruchtbarkeit und später auch des Theaters selbst. Chöre begannen, ihm zu Ehren geschriebene Hymnen aufzuführen, die als Dithyramben bezeichnet wurden. Diese Chöre begannen allmählich, sich in Kostüme oder Masken zu kleiden, hatten aber noch keine Ähnlichkeit mit dem Theater, wie wir es heute kennen. Erst im 6. Jahrhundert v. Chr., unter dem athenischen Herrscher Pisistratus, entwickelte sich das „Schauspiel“, wie wir es kennen. Pisistratus richtete eine Reihe von Volksfesten ein, von denen eines dem Dionysos gewidmet war. Der Tag stand ganz im Zeichen von Musik, Tanz und Poesie.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Das Event „Wind, Sand und Sterne“ kommt nach Hamburg. Es wird am Sonntag den 17. Oktober 2021 um 19:30 Uhr in Planetarium stattfinden. Die Tickets beginnen bei 25 Euro.

    Weitere Termine:
    – Samstag den 6. November 2021 in Hamburg
    – Sonntag den 14. November 2021 in Hamburg
    – Samstag den 11. Dezember 2021 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

  • Wer Kultur interessiert ist, dem könnte die Veranstaltung „Streit.Bar – Bücher der Gegenwart“ in Hamburg interessieren. Es findet am Montag den 11. Oktober 2021 statt. Die Tickets beginnen bei 11 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Das Theater „Die Jakobsbücher“ kommt nach Hamburg. Es wird am Freitag den 15. Oktober 2021 um 19:00 Uhr in Thalia Großes Haus aufgeführt. Tickets gibt es schon für 14 Euro.

    Weitere Termine:
    – Dienstag den 23. November 2021 in Hamburg
    – Donerstag den 25. November 2021 in Hamburg

    Wie entstand das Theater?
    Die antike griechische Geschichte ist eng mit dem Theater verbunden. Frühe Theaterstücke wurden zu Ehren des Gottes Dionysos aufgeführt, dem Gott des Weins, der Fruchtbarkeit und später auch des Theaters selbst. Chöre begannen, ihm zu Ehren geschriebene Hymnen aufzuführen, die als Dithyramben bezeichnet wurden. Diese Chöre begannen allmählich, sich in Kostüme oder Masken zu kleiden, hatten aber noch keine Ähnlichkeit mit dem Theater, wie wir es heute kennen. Erst im 6. Jahrhundert v. Chr., unter dem athenischen Herrscher Pisistratus, entwickelte sich das „Schauspiel“, wie wir es kennen. Pisistratus richtete eine Reihe von Volksfesten ein, von denen eines dem Dionysos gewidmet war. Der Tag stand ganz im Zeichen von Musik, Tanz und Poesie.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Mittwoch den 13. Oktober 2021 ist Raindance Kid in Hamburg. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Cascadas. Eintrittskarten gibt es schon ab 12 Euro.Popmusik – Seit wann gibt es Pop und Rock?
    Ihr fragt Euch, wann genau die Rock-/Popmusik begann? Darauf gibt es keine klare Antwort. Manche sagen, es begann mit dem Rock n Roll, mit „Bill Haley and the Comets“ im Jahr 1952. Andere würden sagen, Elvis war zwar nicht der erste, aber sicherlich der erste wirklich globale Superstar. Doch keiner von ihnen war wirklich der erste. Der Rock’n’Roll hat seine Wurzeln im Blues, der im 19. Jahrhundert von afrikanischen Sklaven und ihren Nachfahren in den heutigen USA entwickelt wurde.

    Ohne Blues kein Pop
    In den 50er Jahren nahmen Künstler den grundlegenden Blues-Stil auf und setzten zum ersten Mal elektrische Gitarren, Schlagzeug und Kontrabass ein, wodurch der frühe Rock n Roll entstand, der später als Rockabilly bekannt wurde. Stars wie Chuck Berry, Buddy Hollie und Jerry Lee Lewis waren hier die berühmtesten Protagonisten. Später brachten Elvis in den USA und in geringerem Maße Cliff Richard (Gründer der Shadows) im Vereinigten Königreich den Rock n Roll zu einem wirklich weltweiten Publikum. Dies ebnete den Weg für die Beat-Ära der 60er Jahre, die als der eigentliche Beginn der Popmusik gilt.

    Zum Ticketverkauf