Blaulicht Niedersachsen: Mehrfacher versuchter Betrug am Telefon durch angeblich Microsoft – Mitarbeitende

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Wolfenbüttel (ddna)

Tatort: Stadt Wolfenbüttel

Tatzeit: Samstag, 9. Oktober 2021, 9:15 Uhr

Am Samstagmorgen meldet sich die 72- jährige Geschädigte bei der Polizei und teilt mit, dass sie einen Anruf von einem Microsoft – Mitarbeiter erhalten habe. Da sie bereits durch eine Pressemitteilung der Polizei gewarnt war, habe sie einen Betrugsversuch vermutet und das Gespräch sofort beendet, ohne den Anrufer weiter anzuhören. In den letzten Tagen hatten weitere Geschädigte aus dem Landkreis Wolfenbüttel bei der Polizei Betrugsversuche mit dieser öfter genutzten Masche gemeldet. Microsoft führt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durch, um schadhafte Geräte zu reparieren. Sollten sie also den unaufgeforderten Anruf eines Microsoft – Mitarbeitenden erhalten, handelt es sich mit Sicherheit um einen Fall des sogenannten Callcenterbetruges, der auch in anderen Formen auftreten kann. Geben sie am Telefon niemals Auskunft über persönliche und finanzielle Verhältnisse und lassen sie sich nicht unter Druck setzen. Sollten sie unsicher sein, beenden sie das Gespräch und nehmen sie Kontakt zur Polizei auf!

Quelle: Polizei Salzgitter, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)