Blaulicht BW: Unfälle, Schlägerei, Mülleimerbrand, Einbruch

Polizeiweste

Reutlingen (ddna)

Tresor aufgeflext

In der Zeit von Freitag 16:30 Uhr – Samstag 2:55 Uhr ist es in der Karl – Henschel – Straße zu einem Einbruch in eine Bäckerei gekommen. Nachdem sich die unbekannten Täter Zutritt zum Objekt verschafften, flexten sie im Inneren einen Tresor auf. Aus dem Tresor wurde Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Kriminaltechniker sicherten die Spuren am Tatort.

Metzingen (RT): Vorfahrt missachtet

Am Freitagvormittag ist es auf der Neuffener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 76-Jährige wollte mit ihrem Toyota vom Metzinger Weinberg herkommend auf die L 210 einfahren. Hierbei übersah sie einen in Richtung Kappishäusern fahrenden 80-jährigen Opel-Fahrer und es kam zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrer zogen sich bei dem Unfall keine bedrohlichen Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 25.000 Euro.

Metzingen (RT): In den Gegenverkehr gekommen

Am frühen Samstagmorgen ist es abermals auf der Neuffener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 21-Jährige befuhr gegen 4:45 Uhr mit ihrem Nissan die Steige in Fahrtrichtung Kappishäusern. In einer scharfen Rechtskurve kam sie, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden 42- jährigen VW – Fahrer. Der VW – Fahrer zog sich bei dem Unfall keine bedrohlichen Verletzungen zu. Diese waren vor Ort aber nicht behandlungsbedürftig. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Wolfschlugen (ES): Fußgänger von LKW angefahren

Am Freitag gegen Mittag ist es in der Esslinger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW Daimler Arocs und einem Fußgänger gekommen. Der 51-jährige Fahrer des LKW hatte die Esslinger Straße in Fahrtrichtung Nürtingen befahren und das für ihn geltende Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage kurz vor der Einmündung Kirchstraße missachtet. Ein 27-jähriger Fußgänger wollte zu diesem Zeitpunkt die Esslinger Straße im diesem Orte überqueren, wobei für ihn die Fußgängerampel grünes Licht zeigte. Beim Erkennen des Fußgängers leitete der LKW – Fahrer eine Gefahrenbremsung ein. Der Fußgänger erkannte dies noch rechtzeitig und begab sich zurück zum Gehweg. Im Anschluss an diesen Vorfall startete der Fußgänger einen erneuten Versuch die Straße zu überqueren, diesmal lief er hinter dem immer noch geparkten LKW vorbei. Der LKW – Fahrer jedoch fuhr in diesem Moment rückwärts, um die Fußgängerfurt wieder frei zu machen und erfasste den Fußgänger am Arm, wobei dieser leicht verletzt wurde. Die Hinzuziehung eines Rettungswagens war nicht erforderlich. Als die Lichtzeichenanlage für den LKW – Fahrer wieder grünes Licht anzeigte, fuhr dieser in Fahrtrichtung Nürtingen davon. Im Zuge einer eingeleiteten Fahndung nach dem LKW konnte dieser in Oberensingen festgestellt werden.

Plochingen (ES): Brand eines Mülleimers in Herrentoilette

Am Samstag, gegen 1:20 Uhr nachts, ist es zu einem Brand in einem Bistro im Käthe – Kollwitz- Weg gekommen. Aus unbekannter Ursache geriet der Mülleimer in der Herrentoilette in Brand. Die Flammen griffen auf die angrenzenden Wandfliesen über, wobei diese beschädigt wurden. Der Mülleimer selbst wurde vollständig zerstört. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch zwei 22 – und 23- jährige Gäste sowie eine 21-jährige Angestellte im angrenzenden Gastraum, sahen den Brandgeruch und versuchten mittels eines Feuerlöschers den Brand einzudämmen. Die Feuerwehr Plochingen, welche ebenfalls hinzugerufen wurde, kam mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand vollständig. Personen wurden keine verletzt, die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Ob zwei Männer, welche etwa 20 Minuten vor Ausbruch des Feuers das Bistro verlassen hatten, mit dem Brand in Verbindung stehen, ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

Nürtingen (ES): Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Freitagabend um 22:20 Uhr in der Stuttgarter Straße, im Galgenbergpark zugetragen hat. Es waren laut Zeugenaussagen insgesamt 20 bis 30 Personen beteiligt. Ein 16-jähriger Jugendlicher, welcher bereits einige Tage zuvor durch Unbekannte im dem Orte geschlagen wurde, wurde zunächst von einer Unbekannten aus einer größeren Personengruppe am Pullover gepackt. Der Jugendliche konnte sich zunächst der Situation entziehen, jedoch kam die Personengruppe erneut auf ihn zu. Dieselbe Person wie zuvor kam erneut zielgerichtet auf den Jugendlichen zu. Zwei unbeteiligte Männer im Alter von 23 und 24 Jahren, welche versuchten dem Jugendlichen zu helfen wurden aus der Personengruppe heraus in der Folge geschlagen und getreten, weshalb ein Rettungswagen hinzugerufen werden musste. Eine genaue Beschreibung der tatverdächtigen Personen war nicht möglich, es war nur bekannt, dass sie alle schwarze Hoodies und OP Masken getragen haben. Im Rahmen der Fahndung nach den Tatverdächtigen, waren mehrere Streifenfahrzeuge eingesetzt, konnte eine Personengruppe mit einer weiteren verletzten 21-jährigen Person angetroffen werden. Ob diese Gruppe im Zusammenhang mit den Vorfällen steht ist Gegenstand der Ermittlungen, welche durch das Polizeirevier Nürtingen eingeleitet wurden.

Tübingen (TÜ): In Keller eingebrochen

Am Freitagabend, gegen 21:20 Uhr, sind sechs Jugendliche in einen Keller eines Studentenwohnheims in der Charlottenstraße eingebrochen. Eine mittels Zahlenschloss gesicherte Kellertüre wurde durch die Täter eingedrückt, um sich Zugang zum Keller zu verschaffen. Aus dem Keller wurden Alkoholika, Softdrinks, Snacks und Gitarrensaiten im Wert von circa 30 Euro entwendet. Fünf der Sechs Täter konnten nach kurzer Verfolgung durch die von Zeugen verständigte Polizei festgenommen werden. Da die Personalien der 14-16-jährigen Jugendlichen zunächst unklar waren, wurden sie zum Polizeirevier Tübingen verbracht. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurden sie auf freien Fuß gesetzt.

Mössingen (TÜ): Wagen mit Fahrrad kollidiert

Am Freitagnachmittag, um 15:30 Uhr, ist es in Mössingen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 33-jährige Opel – Fahrerin befuhr die Goethestraße in Richtung Bahnhofstraße. An der Kreuzung zur Friedrich – List – Straße kam von rechts ein 43- jähriger Radfahrer und kollidierte mit dem PKW. Der Radfahrer wurde zunächst am Kotflügel erfasst und schließlich über die Frontscheibe zu Boden geschleudert. Der Radfahrer, welcher keinen Schutzhelm trug, wurde vom Rettungsdienst mit leichten Blessuren in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)