Blaulicht Niedersachsen: Alfelderin reagiert richtig auf Schockanruf

Polizeiband

Hildesheim (ddna)

Alfeld: Im Tagesverlauf des 7. Oktober 2021 erhielt eine 82-Jährige Alfelderin einen Anruf einer Frau, die sich als Polizeibeamtin ausgab. Die Anruferin habe behauptet, dass die Tochter einen Unfall verursacht habe. Bei diesem Unfall soll eine Frau getötet worden sein. Sie gab an, dass die Tochter, um eine Strafe abwenden zu können, eine Kaution in Höhe von 5.000 Euro bezahlen müsse. Die Geschädigte erklärte am Telefon, dass sie das Geld nicht aufbringen könne und beendete das Gespräch. Unmittelbar nach diesem Anruf setzte sich die 82-Jährige mit ihrer Tochter telefonisch in Verbindung und fragte nach, ob der Sachverhalt zutreffen würde. Dieses wurde durch die Tochter verneint. Es handelt sich um eine bekannte Betrugsmasche von sogenannten „Schockanrufen“ und falschen Polizeibeamten. Die Polizei räthierzu:

– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen

Verhältnissenpreis

– Deponieren Sie niemals Wertgegenstände oder Geld auf Anweisung

außerhalb Ihrer Wohnung oder übergeben diese nie an fremde Personen

– Wenn Sie vermuten, dass Betrüger am Telefon sind, legen Sie auf

Und informieren Sie die Polizei und / oder Ihnen nahestehenden Personen.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)