Polizei NRW: Anwohner schlägt Räuber mit Warnschuss in die Flucht – Fahndung

Polizeiauto auf der Straße

Köln (ddna)

Ein Anwohner (31) der Berliner Straße im Stadtteil Höhenhaus hat in der Nacht auf Sonntag (10. Oktober 2021) mit einem Schuss aus einer Gaspistole einen mutmaßlichen Taxiräuber in die Flucht geschlagen. Dieser soll dem Taxifahrer (50) ins Gesicht geschlagen und versucht haben, ihm die Geldbörse zu rauben. Der Anwohner war duch die massive Gegenwehr des Taxifahrers auf den Überfall aufmerksam geworden und für den Warnschuss in den Vorgarten gegangen. Der vom Taxifahrer beschriebene Räuber soll etwa 35 bis 40 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß sein. Er trug eine blaue Jeans, einen schwarzen Pullover sowie weiße Sportschuhe. Polizisten stellten die Gaswaffe zur waffenrechtlichen Prüfung sicher.

Koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)