Polizei NRW: Auto erfasst Roller auf der Schüruferstraße – Rollerfahrer und Sozia verletzt

Polizeiauto auf der Straße

Dortmund (ddna)

Auf der Schüruferstraße hat am Samstagabend (9. Oktober 2021) ein Auto einen Roller erfasst. Der Fahrer und seine Sozia wurden bei dem Verkehrsunfall schwer bzw. lebensgefährlich verletzt.

Den ersten Zeugenangaben zufolge befuhr der 56-jährige Dortmunder zusammen mit seiner 60- jährigen Sozia (ebenfalls aus Dortmund) am Abend die Schüruferstraße in Richtung Berghofen. An der Kreuzung mit der Straße Nagelpötchen wollte eine 53-jährige Dortmunderin zum selben Zeitpunkt mit ihrem Auto nach links auf die Schüruferstraße abbiegen. Dabei kam es aus ungeklärter Ursache zum Zusammenprall mit dem Roller des 56 -Jährigen.

Der Roller schleuderte dadurch gegen ein geparktes Auto. Der Fahrer und seine Sozia stürzten zu Boden. Die 60-Jährige rutschte dabei noch gegen den Pkw einer 53-jährigen Dortmunderin, der sich auf der Schüruferstraße in Richtung Aplerbeck befand.

Rettungswagen brachten die beiden Verletzten – die 60-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt – in umliegende Krankenhäuser.

Die Kreuzung musste bis ca. 20 Uhr gesperrt werden.

Den entstandenen Saschaden schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro.

Hinweis für Medienvertreter: Fragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten ab Montag, 7 Uhr, an die Pressestelle.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)