Polizei NRW: Pempelfort / Nach Flucht vor der Polizei – Pkw – Fahrer verunfallt und verletzt – Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol – Keinen Führerschein

Polizeiauto auf der Straße

Düsseldorf (ddna)

Pempelfort / Bilk – Nach Flucht vor der Polizei – Pkw – Fahrer verunfallt und verletzt – Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol – Keinen Führerschein

Samstag, 9. Oktober 2021, 4 Uhr

Nachdem sich am frühen Samstagmorgen ein Pkw – Fahrer einer Standkontrolle der Polizei entzogen hatte, verunfallte er auf seiner Flucht und verletzte sich so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Es besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. Zudem ist er nicht im Besitz eines Führerscheins.

Gegen 4 Uhr nachts führten Beamtinnen und Beamte der Düsseldorfer Polizei am Joseph – Beuys -Ufer in Fahrtrichtung Norden eine Standkontrolle durch, als ihnen ein Pkw auffiel, dessen Fahrer zunächst kurz vor der Kontrollstelle anhielt, dann jedoch wendete und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Rheinufertunnel fuhr. Ein Streifenteam folgte dem Pkw unter Inanspruchnahme von Sonder – und Wegerechten, verlor ihn jedoch zunächst aus den Augen. Nach kurzzeitigem Sichtkontakt im Rheinufertunnel, wurden die Beamten auf der Völklinger Straße / Hemmersbachweg auf Fahrzeugteile auf der Fahrbahn sowie den verunfallten BMW in einem Gebüsch aufmerksam. Als die Beamten sich dem PKW näherten, flüchtete ein Mann zu Fuß in Richtung des dortigen S- Bahnhofes. Er konnte nach kurzer Zeit im Gleisbett liegend angetroffen werden. Der 28-jährige Deutsche aus Düsseldorf kam in ein Krankenhaus. Ihm wurde eine Blutprobenentnahme entnommen. Einen Führererschein hat er nicht.

Quelle: Polizei Düsseldorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)