Blaulicht Niedersachsen: Zwei Taschendiebe mit Drogen und Messer im Hauptbahnhof festgenommen

Polizeiauto auf der Straße

Hannover (ddna)

Samstagmorgen meldete sich eine 57-jährige Frau aus Ronnenberg auf der Wache der Bundespolizei Hannover. Sie schilderte, dass sie gerade Opfer eines Diebstahls geworden sei. Sie schilderte, dass sie ihr Fahrrad im Hauptbahnhof abstellte und sich eine Fahrkarte ein paar Meter entfernt kaufen wollte. Als sie zum Fahrrad zurückkehrte, stellte sie den Verlust ihres Rucksacks fest, den sie zuvor auf dem Gepäckträger festgeschnallt hatte. In dem Rucksack befanden sich unter anderem Schlüssel, einen Brille und ein Smartphone. Die Beamten veranlassten eine sofortige Videoauswertung und konnten zwei Männer bei der Tat beobachten. Nur drei Stunden später, gegen 11 Uhr, erkannte ein Zivilfahnder die beiden Täter im Bahnhof wieder. Er forderte Verstärkung an und die beiden Männer aus Algerien (21,27) konnten festgenommen werden. Bei der Kontrolle auf der Wache staunten die Beamten nicht schlecht. Denn neben der gestohlenen Brille und des Smartphones, entdeckten sie noch zwei griffbereite Messer und Marihuana. Das Diebesgut, die Waffen und die Drogen wurden sichergestellt. Auf die beiden Algerier aus Sachsen – Anhalt warten nun Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls mit Waffen, Verstoß gegen das Waffengesetz und Unerlaubter Besitz von Drogen. Das gefundene Diebesgut wird der Besitzerin wieder übergeben.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)