Blaulicht BW: (UL) Am Steuer eingeschlafen? / Seinen Führerschein abgeben musste ein Autofahrer am Sonntag in Laichingen.

Einsatz mit Fahrzeugen

Ulm (ddna)

Gegen Abend ereignete sich dort in der Kirchstraße ein Unfall. Wie die Polizei berichtet, kam ein 55 -Jähriger mit seinem Hyundai auf die Gegenspur. Er stieß ungebremst mit einem Mercedes zusammen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Jedoch entstand Sachschaden von rund 6.000 Euro. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Dabei kam der Verdacht auf, dass der 55 -Jährige am Steuer eingeschlafen ist. Deshalb musste er seinen Führerschein abgeben und sieht jetzt einer Strafverfahren entgegen.

Hinweis der Polizei: Die Straßenverkehrsordnung fordert vom Fahrer, jederzeit körperlich fit zu sein. Übermüdung kann zu Sekundenschlaf führen. Dadurch drohen Unfälle mit schweren Folgen für die Fahrer und Dritte. Deshalb drohen den Verursachern auch hohe Strafen. Die Polizei rät daher, vor Fahrtantritt ausreichend zu schlafen, regelmäßige Pausen einzulegen oder Parkplätze für kurze Bewegungen zu nutzen und den Kreislauf so in Schwung zu halten.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)