Blaulicht BW: Festnahmen im deutsch-französischen Grenzgebiet

Polizeiauto

Kehl (ddna)

Am vergangenen Wochenende gelangen den Beamten der Bundespolizei, im Rahmen der intensivierten Kontroll – und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, zwei Festnahmen. Bei der Kontrolle einer 24-jährigen somalischen Staatsangehörigen in einem Fernreisebus aus Frankreich kommend, stellte sich heraus, dass sie wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz per Haftbefehl gesucht wurde. Sie konnte die geforderte Geldstrafe bezahlen und konnte ihre Reise nach Abschluss der Maßnahmen fortsetzen. Ebenfalls in einem Fernreisebus aus Frankreich kommend, trafen die Beamten einen 46-jährigen polnischen Staatsangehörigen an. Gegen Ihn bestanden gleich drei Haftbefehle wegen Diebstahl. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in das Gefängnis verbracht.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)