Blaulicht Niedersachsen: Durchsuchungen wegen Drogenhandel in Brandmeldung durch Fahrrad – Akku in Stuhr

Polizeiauto auf der Straße

Diepholz (ddna)

Sulingen

Durchsuchungen wegen Drogenhandel

Am Freitag letzter Woche hat die Polizei gleich 4 Wohnungen in Sulingen und Schwaförden durchsucht. Hintergrund sind Ermittlungsverfahren wegen Handel mit Drogen. In den frühen Morgenstunden haben die Ermittler, mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei und Diensthunden, die 4 Wohnungen, drei davon in Sulingen und eine in Schwaförden, aufgesucht. Die Wohnungsmieter, gegen die sich die Ermittlungen richteten, konnten bei dem Überraschungsbesuch angetroffen werden. In den Wohnungen fanden die Ermittler neben Utensilien, die man zum Handel mit Drogen benötigt, auch Cannabispflanzen und Betäubungsmittel (Marihuana). Außerdem konnten mehrere Waffen, darunter eine Langwaffe und eine Machete, sichergestellt werden. Mehrere Mobiltelefone und Laptops musste die Polizei beschlagnahmen. Die 4 Beschuldigten wurden zunächst zur Polizei gebracht und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Sulingen

Unfallflucht

Am gestrigen Montagvormittag ereignete sich auf dem Parkplatz des K+K – Verbrauchermarktes an der Hindenburgstraße eine Unfallflucht, zu der die Polizei Zeugen sucht. In der Zeit zwischen 5:30 und 13 Uhr wurde ein hinter dem Gebäude beim Seiteneingang abgestellter grauer Wagen Toyota Yaris von einem Fahrer beschädigt. Der Verursacher flüchtete unerlaubt und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Polizei konnte bei der Unfallaufnahme hellblaue Lackspuren sichern, die von dem Verursacher stammen dürften.

Stuhr

Brandmeldung

Durch eine Nachbarin wurde in der letzten Nacht gegen 0:30 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in Fahrenhorst, Turmstraße, gemeldet. Als die Feuerwehr und die Polizei eintrafen, hatten sich die zwei Bewohner des Hauses bereits ins Freie gerettet. Aus dem Haus drang starker Rauch, aber keine offenen Flammen. Vermutlich war ein Akku eines E- Bikes der Brandverursacher. Die beiden 55 und 57-jährigen Hausbewohner mussten mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Ein größerer Schaden ist nicht entstanden. Das Haus muss nun ordentlich gelüftet werden.

Quelle: Polizeiinspektion Diepholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion