Unfall BW: Fahrradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Polizeiauto auf der Straße

Konstanz – Wallhausen (ddna)

Bei einemn Sturz auf der Heinrich-von – Tettingen – Straße hat sich ein 86- jähriger Pedelec – Fahrer am Dienstagvormittag schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann war gegen 11:15 Uhr auf der Heinrich-von – Tettingen – Straße in Richtung Uferstraße unterwegs. Kurz vor dem Kreisverkehr am Ende der talwärts verlaufenden Straße stürzte der schon betagte Pedelec – Fahrer vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers. Nach einer Erstbehandlung durch die eintreffenden Rettungskräfte wurde der 86-Jährige mit Verdacht auf ein Schädel – Hirn – Trauma zur weiteren Behandlung in das Konstanzer Klinikum gebracht.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Weniger Unfälle in Baden-Württemberg

1953 startete in unserem Bundesland die amtliche Unfallstatistik und die gute Nachricht: Noch nie gab es seitdem so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.

Blaulicht Redaktion