Polizei NRW: Junge (6) fährt mit Auto in Tankstellenraum

Einsatz mit Fahrzeugen

Bochum (ddna)

Am gestrigen 11. Oktober 2021 gegen Mittag kam es in Bochum zu einem Verkehrsunfall.

Ein 26-jähriger Autofahrer aus Bochumer fuhr mit seinem sechsjährigen Sohn auf das Tankstellengelände an der Castroper Straße 174.

Nach bisherigem Stand zog der Bochumer vor dem Aussteigen den Autoschlüssel ab, ließ diesen jedoch im Fahrzeug. Der Sohn verblieb während des Tankvorgangs im Pkw.

Nach dem Tank begab sich der 26-Jährige zum Bezahlen in den Verkaufsraum der Tankstelle.

Zwischenzeitlich hatte sich der Sechsjährige auf den Vordersitz des Autos begeben. Bei bereits eingelegtem Gang startete der Junge den Motor.

Das Fahrzeug setzte sich in Bewegung, berührte einen Stützpfeiler und fuhr frontal durch eine Glasscheibe in den Verkaufsraum der Tankstelle. Hierbei wurden Regale und Kühlschränke beschädigt. Erst am Ende des Raumes kommt das Fahrzeug zum Stehen.

Die Angestellte der Tankstelle erlitt einen kurzzeitigen Schock. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Tankstelle bis circa 15 Uhr gesperrt werden.

Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)