Polizei NRW: 28-Jähriger wegen Drogenhandels festgenommen

Polizeiband

Mönchengladbach (ddna)

Am Europaplatz hat die Polizei gestern Vormittag (12. Oktober 2021) einen 28-jährigen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, dort mit Drogen gehandelt zu haben.

Polizisten war der Mann aufgefallen, weil er kleine Päckchen – sogenannte Bubbles – an andere Personen übergeben und im Gegenzug Bargeld erhalten hatte. Als Beamte ihn ansprachen, versuchte der 28-Jährige, vor ihnen wegzurennen. Dabei warf er ein Behältnis weg. Die Polizisten holten ihn jedoch ein und stellten ihn. In dem Behältnis fanden sie 47 Bubbles, in denen sich eine Substanz befindet, bei der es sich mutmaßlich um Heroin handelt. Darüber hinaus führte der 28-Jährige viel Bargeld in kleinen Scheinen mit sich.

Die Beamten nahmen den 28 -Jährigen mit zur Polizeistation, von wo er nach Abschluss der Maßnahmen mangels eines Haftgrunds wieder entlassen wurde. Gegen ihn wurde ein Strafanzeige wegen des Verdachts des Handelns mit Drogen eingeleitet.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion