Blaulicht BW: Einsatzkräfte angegriffen und bedroht

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Stuttgart (ddna)

Ein 33-Jähriger hat am gestrigen Dienstagabend (12. Oktober 2021) mehrere Einsatzkräfte am S- Bahnsteig des Stuttgarter Hauptbahnhofs angegriffen, bedroht und beleidigt. Der mit knapp 2,4 Promille betrunkene Mann fuhr gegen 19:45 Uhr schlafend mit einer S-Bahn der Linie S3 in Richtung Backnang. Da er nicht ansprechbar war und ein medizinischer Notfall nicht ausgeschlossen werden konnte, informierte der Lokführer der S-Bahn die Bundespolizei über den Vorfall. Die alarmierte Streife konnte den türkischen Staatsangehörigen schließlich beim Halt des Zuges in Stuttgart antreffen, aufwecken und einen medizinischen Notfall ausschließen. Der zu Beginn noch kooperative 33-Jährige wurde jedoch zunehmend aggressiv und weigerte sich, seine Personalien gegenüber den Bundespolizisten anzugeben. Da der im Landkreis Freudenstadt wohnhafte Mann nach den Einsatzkräften trat und diese bedrohte, wurde er schließlich mit der Unterstützung weiterer Streifen zu Boden gebracht und gefesselt. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte der polizeibekannte Mann die Streifen und spuckte in deren Richtung. Zudem widersetzte er sich den polizeilichen Maßnahmen indem er sich gegen die Laufrichtung stemmte und häufig fallen ließ. Bei dem Vorfall wurden weder die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten, noch der Tatverdächtige selbst verletzt. Gegen ihn ermittelt nun die Bundespolizei unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)