Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Polizeiauto

Bodenseekreis (ddna)

Friedrichshafen

Ohne Führerschein unterwegs

Mit Konsequenzen muss ein 36-jähriger Autofahrer rechnen, der am Mittwochabend unerlaubt mit seinem Wagen unterwegs war. Beamten des Polizeireviers Friedrichshafen waren im Stadtgebiet auf ihn aufmerksam geworden, als er während der Fahrt verbotener Weise sein Mobiltelefon benutzte. Bei der Kontrolle kam bei einer näheren Überprüfung außerdem heraus, dass gegen den 36-Jährigen ein Fahrverbot vorlag. Er muss sich neben unerlaubter Nutzung eines Mobiltelefons am Steuer auch strafrechtlich wegen Fahrens ohne Führerschein verantworten.

Friedrichshafen

Polizei kontrolliert Anliegerstraße

Nach einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag im Ortsteil Heiseloch droht mehreren Verkehrsteilnehmern ein Bußgeld. Anwohner hatten sich über das Bürgerportal der Stadt Friedrichshafen „Sag’s doch“ darüber beschwert, dass die Anliegerstraße häufig von Unberechtigten verbotener Weise für den Durchgangsverkehr zwischen Berg und Schnetzenhausen genutzt werde. Die Beamten beanstandeten bei der Kontrolle sechs Verkehrsteilnehmer, also fast jeden dritten Fahrer.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Mit einer Strafanzeige wegen Unfallflucht muss ein 77-jähriger Autofahrer rechnen, der am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz des Bodenseecenters einen Unfall verursachte und danach wegfuhr. Der Mann hatte beim Einparken einen Wagen berührt und war nach seinem missglückten Versuch in eine andere Parklücke gefahren. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt, nachdem der Unfallverursacher keine Anstalten gemacht hatte, sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. An den Autos entstand jeweils rund 1.000 Euro Sachschaden. Die Beamten leiteten ein Strafanzeige gegen den 77 -Jährigen ein.

Friedrichshafen

Überwachungskameras in vermieteter Wohnung

Die Polizei Friedrichshafen ermittelt aktuell strafrechtlich gegen einen 43- jährigen Mann, der in seiner vermieteten Privatwohnung mehrere Kameras angebracht hatte. Eine 28-jährige Frau, die dessen Wohnung über ein Online – Portal angemietet hatte, wurde auf eine Kamera im Bad aufmerksam, die Videos aufzeichnete. Sie verließ die Wohnung daraufhin und verständigte die Polizei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft und richterliche Anordnung wurde die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Dabei beschlagnahmten die Beamten mehrere in der Wohnung aufgestellte Kameras und Speichermedien. Der 43-Jährige muss mit einer Anzeige wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen rechnen. Die Ermittlungen dauern aktuell noch an.

Friedrichshafen

Radfahrer stürzt

Leichte Verletzungen hat sich ein 48-jähriger Radfahrer zugezogen, als er am Montag am Nachmittag in der Waggershauser Straße gestürzt war. Mit mutmaßlich nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr er in den gekennzeichneten Baustellenbereich ein und kam in der Folge auf dem nicht geteerten Fuß – und Radweg zu Fall. Dabei verletzte er sich am Fuß und musste zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An seinem Damenrad entstand kein Sachschaden.

Überlingen

Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstand am Dienstag am Nachmittag bei einem Verkehrsunfall an der Auffahrt zur B 31n bei Andelshofen. Eine 75-jährige Fahrzeuglenkerin war vom Abig – Kreisel in Richtung Bundesstraße unterwegs. Da der Blinker ihres Peugeot nach dem Kreisverkehr noch aktiv war und ein Abbiegen in die Straße „Zum Brandbühl“ anzeigte, fuhr ein von Andelshofen kommender Mitsubishi – Lenker auf die Straße ein und nahm der 75-Jährigen die Vorfahrt. Im Einmündungsbereich kam es in der Folge zur Kollision, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde. Der Mitsubishi war nach dem Unfall nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden.

Überlingen

Sachbeschädigung

Unbekannte haben am Samstagmorgen zwischen 4:30 und 7 Uhr auf dem Gelände der Landesgartenschau in Überlingen randaliert. Die Täter stiegen über einen Zaun auf das Gelände und zerstörten unter anderem Mobiliar, einen Strandkorb und Pflanzenbeete. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei Überlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise zu den Randalierern geben können, sich unter 07551-0 zu melden.

Überlingen

Verkehrsunfall – Fahrerflucht

Nach einem Verkehrsunfall am Montag gegen Abend auf dem Parkplatz eines Lebensmittel – Marktes in der Lippertsreuter Straße bittet die Polizei Überlingen um Hinweise. Ein stark alkoholisierter 55- jähriger Mann klopfte gegen die Scheibe eines dort stehenden Autos. Die Fahrerin im PKW startete daraufhin ihre Fahrt, überrollte dabei den Fuß des 55-Jährigen und fuhr weg. Der Mann klagte über Schmerzen und musste von einem Rettungsdienst versorgt werden. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst Hinweise zur Autofahrerin geben können, werden gebeten, sich unter 07551-0 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Meersburg

Verkehrsunfall

Auf rund 3.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Dienstag gegen Vormittag bei einem Verkehrsunfall in der Stettener Straße entstand. Ein 82-jähriger Skoda – Lenker übersah beim Herausfahren aus einer Grundstücksausfahrt den Skoda einer 78-jährigen Vorfahrtsberechtigten. In der Folge kam es zur Kollision, bei der die Unfallbeteiligten glücklicherweise unverletzt blieben.

Owingen

Verkehrsunfall

Nachdem ein unbekannter Lastwagenfahrer am Dienstag am Nachmittag im Hasenbühlweg Sachschaden verursacht hat und einfach wegfuhr, ermittelt die Polizei Überlingen wegen Unfallflucht. Beim Befahren der Straße hatte er einen Baum und eine hölzerne Grundstücksbegrenzung berührt und dabei Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht. Die Ermittler gehen Hinweisen nach und bitten Zeugen des Vorfalls, sich unter 07551-0 zu melden.

Markdorf

Gewahrsam

In Gewahrsam genommen haben Polizeibeamte des Polizeipostens Markdorf einen 25-Jährigen, der am Dienstag gegen Vormittag vor einem Lebensmitteldiscounter im Schießstattweg Kunden anpöbelte. Da der offensichtlich völlig betrunkene Mann die Anweisungen der Polizeibeamten nicht für ernst nahm und er auch dem Platzverweis nicht nachkam, brachten ihn die Polizisten zur Verhinderung weiterer Störungen in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Überlingen. Auf ihn kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu, darüber hinaus drohen ihm Kosten für die Unterkunft bei der Polizei.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)