Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Einsatz mit Fahrzeugen

Landkreis Ravensburg (ddna)

Ravensburg

Unbekannte werfen Steine und Böller durch Fenster

Durch ein offenes Fenster in der Gewerblichen Schule in der Gartenstraße haben am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr Unbekannte mehrere Steine und einen Feuerwerkskörper geworfen. Zu diesem Zeitpunkt fanden Wartungsarbeiten im den Räumen statt. Die eingesetzten Arbeiter wurden durch die Wurfgeschosse jedoch verfehlt und blieben unverletzt. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet Personen, die zur Tatzeit Verdächtigtes beobachtet haben oder die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter 0751-3333 zu melden.

Ravensburg

Kontrolle verloren und gegen Laterne geprallt

Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro hat ein 21- jähriger Porsche – Fahrer am Dienstag am Nachmittag in der Meersburger Straße verursacht. Der Mann erschrak eigenen Angaben zufolge am Fahrverhalten eines anderen Verkehrsteilnehmers und lenkte nach rechts. Dadurch brach offensichtlich das Heck des Wagens aus und der 21-Jährige verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Im weiteren Verlauf kam er mit dem Porsche nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Verletzt wurde niemand.

Ravensburg

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Glücklicherweise unverletzt blieben die Insassen aller drei beteiligten Fahrzeuge bei einem Auffahrunfall am Dienstag am Nachmittag in der Karlstraße. Ein 34 Jahre alter Skoda – Lenker bemerkte zu spät, dass die vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer bremsen mussten, und fuhr auf den VW einer 39-Jährigen auf. Durch die Wucht der Kollision wurde der VW auf den davor befindlichen Hyundai einer 51- Jährigen geschoben. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 5.000 Euro beziffert.

Wolpertswende

Unter Drogen am Steuer

Deutliche Anzeichen auf Drogenbeeinflussung hat eine Polizeistreife am Dienstag gegen Abend im Gemeindegebiet bei einem 18-jährigen Autofahrer festgestellt. Nachdem ein Drogentest positiv verlaufen war, musste der Mann die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Seinen Wagen musste er stehen lassen. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung den Konsum bestätigen, erwarten den 18-Jährigen ein empfindliches Bußgeld, Punkte im Verkehrssünderregister und ein Fahrverbot.

Bad Waldsee

Betonwände mit Graffiti besprüht

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben Unbekannte mehrere Betonwände auf dem Schulgelände im Dochtbühlweg besprüht. Die Unbekannten hinterließen nichtpolitische Schriftzüge und Symbole mit lila, oranger und schwarzer Farbe. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Waldsee unter 075423-0 entgegen.

Bad Waldsee

Mann wird handgreiflich gegenüber Partnerin

Der Streit eines Paares ist am Dienstag am Abend in einer Wohnung im Stadtgebiet eskaliert. Im Laufe der zunächst verbalen Auseinandersetzung wurde der 22- jährige Tatverdächtige gegenüber seiner 26-jährigen Partnerin handgreiflich, verletzte und beleidigte sie. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den 22-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Wangen

Polizei erfasst etliche Temposünder

Knapp 10.000 zu schnelle Verkehrsteilnehmer hat der Verkehrsdienst Kißlegg im Zeitraum vom 30. September 2021 bis 11. Oktober 2021 auf der A 96 auf Höhe des Herfatzer Tunnels gemessen. Der semistationäre Messanhänger des Verkehrsdienstes Kißlegg verzeichnete in dem auf 100 km (Pkw) und 80 km (Lkw) reduzierten Bereich Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 250 km. 201 Fahrzeuglenker müssen neben einem empfindlichen Bußgeld mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt kontrollierte das Gerät in dem Zeitraum die Geschwindigkeit von über 200.000 Fahrzeugen.

Argenbühl

Heustock erhitzt sich

Einen Einsatz von Polizei und den Feuerwehren Eglofs, Göttlishofen und Isny hat ein überhitzter Heustock auf einem landwirtschaftlichen Betrieb bei Eglofs am Dienstagabend ausgelöst. Die Wehrleute ergriffen die erforderlichen Maßnahmen, um einen Brandausbruch zu verhindern. Personen wurden nicht verletzt.

Amtzell

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von rund 90.000 Euro hat ein Auffahrunfall am Dienstag gegen Mittag auf der A 96 nach sich gezogen. Der 54 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs bemerkte zwischen der Anschlussstelle Wangen – West und der Behelfsausfahrt Neuravensburg zu spät, dass ein vorausfahrender 49-Jähriger mit seinem Sattelzug aufgrund des Verkehrs bremsen musste. Bei der Kollision wurde die Zugmaschine des 54-Jährigen derart beschädigt, dass das Gespann von einem Spezialunternehmen abgeschleppt werden musste. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die Autobahn in Fahrtrichtung Süden über mehrere Stunden nur einspurig befahrbar.

Amtzell

In Leitplanke geprallt

Weil sie eigenen Angaben zufolge niesen und husten musste, hat eine 32 Jahre alte Suzuki – Fahrerin am Dienstag gegen Morgen auf der B 32 die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Die Frau kam daraufhin zwischen Kofeld und Amtzell nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Beim Aufprall wurde die 32-Jährige leicht verletzt. Ihr Suzuki, an dem Sachschaden von geschätzt 3.000 Euro entstand, musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen werden. An der Leitplanke entstand indes ebenfalls Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Isny

Einbruch

Ein Unbekannter ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine Gaststätte in der Obertorstraße eingebrochen. Der Unbekannte öffnete sowohl die Eingangstür als auch eine Zwischentür gewaltsam und stahl einen geringen Bargeldbetrag aus dem Gastraum. Der angerichtete Schaden an den Türen beträgt mehrere hundert Euro. Der Polizeiposten Isny hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 0756255-0 um Hinweise.

Leutkirch

Vorfahrt missachtet – eine Person verletzt

Leicht verletzt wurde eine 43 Jahre alte Fiat – Lenkerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag am Vormittag in der Memminger Straße. Ein aus der Adlerstraße kommender 44- jähriger Ford – Fahrer missachtete an der dortigen Stoppstelle die Vorfahrt der 43- Jährigen. Durch den Zusammenprall entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 5.000 Euro. Der Fiat war nach der Kollision nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch Mitarbeiter des Bauhofs abgestreut.

Leutkirch

Ladendiebin räumt ab

Diebesgut im Wert von über 400 Euro hatte eine 52 Jahre alte Ladendiebin bei sich, als sie am Dienstag am Nachmittag in einem Drogeriemarkt in der Evangelischen Kirchgasse beim Diebstahl erwischt wurde. Eine Mitarbeiterin der Drogerie hatte die Frau auf frischer Tat ertappt und die Polizei verständigt. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung der Tasche der 52-Jährigen mehrere gestohlene Parfüm – Flacons. Die Frau muss sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Bad Wurzach

Streit artet aus

In eine handfeste Auseinandersetzung, bei der die beiden Beteiligten verletzt wurden, ist ein Streit am Dienstagabend in einem Wohnheim im Birkenweg ausgeartet. Zwei 21 und 27 Jahre alte Männer waren gegen 20 Uhr zunächst verbal aneinandergeraten. Im weiteren Verlauf soll es zu Schubsereien und Rangeleien gekommen sein, die in eine Schlägerei übergingen. Beide alkoholisierten Bewohner wurden dabei so verletzt, dass sie vom Rettungsdienst in Kliniken gebracht werden mussten. Der Polizeiposten Bad Wurzach ermittelt nun gegen beide Beteiligten wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion