Blaulicht Niedersachsen: Nicht angeschnallt und unter Alkoholeinfluss gefahren

Polizeiauto

Nienburg (ddna)

(KEM) Mit einem zivilen Funkstreifenwagen führten Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Nienburgaumburg gestern (12. Oktober 2021) in Eystrup Verkehrskontrollen durch. Am Vormittag stellten sie an der Hauptstraße einen vorbeifahrenden Transporter fest, dessen Fahrer nicht angeschnallt war. Im Fahrzeug befanden sich außerdem zwei weitere Personen. Die Polizisten folgten dem Fahrzeug und gaben das in der Sonnenblende eingebaute, rote Leuchtanhaltesignal „STOP POLIZEI“. Darüber hinaus machten sie mit dem in der Fahrzeugfront eingebauten blitzenden Blaulicht, mit der Lichthupe sowie der Hupe auf sich aufmerksam. Erst im Bereich des Südfeldweges in Eystrup reagierte der Fahrer und hielt seinen Transporter. Als die Beamten dem 38-jährige Eystruper den Gurtverstoß vorwarfen und sich Führerschein und Fahrzeugschein vorzeigen ließen, stellten sie bei diesem Atemalkoholgeruch fest. Ein durchgeführter freiwilliger Promilletest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Die Beamten belehrten den 38-Jährigen als Beschuldigten in einem Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und ordneten eine Blutentnahme an, die unmittelbar darauffolgend in Heemsen bei einem Arzt durchgeführt wurde. Anschließend wurde der Eystruper aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Da die beiden weiteren Fahrzeuginsassen nicht über einen gültigen Führerschein verfügten, wurde der Transporter vor Ort abgestellt.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)