Polizei NRW: 23- Jähriger nimmt Polizisten die Vorfahrt – Mann stand unter Drogen

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Mönchengladbach (ddna)

Ein 23- jähriger Autofahrer ist gestern Nachmittag (13. Oktober 2021) von Polizeibeamten bei einer Drogenfahrt angehalten worden, weil er ihnen zuvor an der Kreuzung Hehner Straße/ Monschauer Straße die Vorfahrt nahm.

Die Beamten wollten weiter geradeaus auf die Karstraße fahren, als ihnen der 23 -Jährige entgegen kam, der nach links in die Monschauer Straße abbog ohne anzuhalten. Weil er den Polizisten dabei die Vorfahrt nahm und diese bremsen mussten, hielten sie den Mann an. Er führte keinen Führerschein, sondern nur den Fahrzeugschein mit sich. Sein Äußeres ließ bei der Kontrolle einen Drogenkonsum vermuten, der durch einen vor Ort durchgeführten Drogenvortest bestätigt wurde. Erste Ermittlungen ergaben außerdem, dass der 23-Jährige bereits durch ein ähnliches Delikt polizeilich in Erscheinung getreten war.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Untersagung der Weiterfahrt durfte der Mann gehen. Gegen ihn wird wegen Fahrens unter Rauschmitteleinfluss ermittelt.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)