Polizei NRW: Kellereinbrecher auf frischer Tat festgenommen

Polizeiweste

Köln (ddna)

Eine Frau, die mitten in der Nacht neben zwei bepackten hochwertigen E-Bikes vor einem Haus sitzt, ist in Zeiten steigender Fallzahlen beim Fahrraddiebstahl eine Überprüfung wert. Insbesondere dann, wenn die Polizisten wissen, dass in dem Bereich immer wieder mal Fahrräder „ihre Besitzer wechseln“. Grund genug für eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion 4, auszusteigen und die Situation auf der Weißenburgstraße am Donnerstagmorgen (14. Oktober 2021) genauer unter die Lupe zu nehmen. Dass die Polizisten den richtigen Riecher hatten, bestätigte sich bei der Überprüfung um kurz vor 4 Uhr prompt. Ein Fahrrad lag im Fahndungsbestand als gestohlen ein und aus einer Fahrradtasche fiel ein Brecheisen. Was es damit auf sich hatte, wurde klar, als Polizisten durch die nur angelehnte Haustür in den Keller gingen und den Nutzer (31) des zweiten Fahrrades antrafen. Dort fanden die Polizisten auch Spuren des Brecheisens. Schnell war geklärt, dass die Gegenstände in den prall gefüllten Packtaschen aus einem aufgebrochenen Keller stammten. Bei der Durchsuchung der Frau (35) sowie dem 31-Jährigen fielen den Polizisten zwei Messer, Drogen sowie weiteres Einbruchswerkzeug in die Hände. Der Mann steht darüber hinaus im Verdacht, mit weiteren Mittätern Einbrüche in Lagerräume, sogenannten Storeboxen, begangen zu haben. Bei Durchsuchungen auf richterliche Anordnung heute Vormittag stellte das Kommissariat 71 weiteres Diebesgut sicher.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)