Polizei NRW: Kräutermühle mit Drogen unter den Augen der Polizei aus dem Fenster geworfen

Einsatz mit Fahrzeugen

Dortmund (ddna)

Einem Streifenteam der Citywache auf dem Brüderweg in der Dortmunder Innenstadt fiel am Mittwoch (13. Oktober 2021) ein kleiner goldener Gegenstand auf, den ein junger Mann gegen Nachmittag aus dem Büro eines Kaufhaus – Ladendetektivs durch ein geöffnetes Fenster auf die Straße warf.

Bei dem Gegenstand handelte es sich um einen „Crusher“, also eine Kräutermühle – ein beliebtes Werkzeug in Form einer kleinen Dose, um damit Drogen zu zerbröseln.

Ermittlungen führten zu dem Hinweis, dass ein weiteres Streifenteam auf dem Weg zum Kaufhaus war. Anlass: ein Ladendiebstahl. Im Büro hielten sich neben dem Kaufhaus – Personal ein 16-jähriger Jugendlicher und dessen Mutter (42, beide aus Dortmund) auf.

Um in dem Büro bei einer bevorstehenden Durchsuchung wegen eines Ladendiebstahls nicht auch als Besitzer von Drogen unter Tatverdacht zu geraten, warf der 16-Jährige den Crusher auf die Straße. Er räumte ein, dies getan zu haben. Die Polizisten erkannten ihn wieder.

Der Jugendliche steht unter dem Verdacht, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen und einen Ladendiebstahl begangenen zu haben. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren ein.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)